Deutsche-mugge.de

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
deutsche-mugge.de
D-M-Logo Weiß ohne HG 600x600.png
deutsche-mugge.de
Eigentümer Musik aus Deutschland e.V.
Erschienen 01. März 2007
Status Aktiv

deutsche-mugge.de ist das seit 2007 bestehende Online-Musikmagazin des Musik aus Deutschland e.V. – Gemeinschaft zur Förderung und Verbreitung anspruchsvoller deutscher bzw. deutschsprachiger Musik. Chefredakteur von deutsche-mugge.de und 1. Vorsitzender des Vereins ist Christian Reder. Ehrenmitglieder sind unter anderem Angelika Mann, Reinhard Fißler, Hans-Jürgen Beyer und Frank Schöbel.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte[Bearbeiten]

Die Wurzeln von deutsche-mugge.de liegen bei den Online-Foren Ostrock-Forum und Ostmugge-Forum. Schwerpunkte dieser Foren waren Musik aus der DDR und den ehemaligen Bruderländern. Nach dem Tod von Michael Rösch Ende 2006[2], dem Gründer und Betreiber des Ostrock-Forums, wurde am 1. März 2007 Michael Rösch's Ostrockforum gegründet, welches wenig später in deutsche-mugge.de umbenannt wurde.[3][4][5]

Ende 2010 wurde der Trägerverein „Musik aus Deutschland e.V.“ mit Sitz in Castrop-Rauxel gegründet. Der Verein fungiert seither als Betreiber des Online-Musikmagazins.

Ziele und Arbeitsweise[Bearbeiten]

Mit der Umbenennung von Michael Rösch’s Ostrockforum in deutsche-mugge.de war das Ziel verbunden

„Brücken zwischen Regionen und Musikstilen zu errichten und engstirnigen Grenzziehern auf allen Seiten Paroli zu bieten.“

deutsche-mugge.de[3]

deutsche-mugge.de steht in der Tradition des sogenannten Ostrocks und beinhaltet weiterhin umfangreiche Informationen zu Musik aus der DDR und den ehemaligen Bruderländern, hat seinen Fokus aber erheblich erweitert und bietet vor allem deutschen Künstlern aber auch internationalen Acts eine Plattform. Neben Porträts der Künstler werden unter anderem aktuelle Konzert- und Festivalberichte, Veranstaltungstipps, Interviews, Textbeiträge und Rezensionen veröffentlicht.

„Der Verein möchte der anspruchsvollen und wertvollen Musik aus Deutschland, bzw. deutschsprachiger Musik, eine würdige Plattform bieten, und sie somit auch bekannter machen. Dabei sollen professionelle Bands genau wie Amateurbands aus den verschiedensten Genres in unserem Musikmagazin einen Platz finden. Die Geschichte der Musik und deren Künstler sollen dauerhaft und für alle kostenlos zugänglich sein.“

deutsche-mugge.de[3]

Insbesondere als Quelle zum Thema Musik der DDR und Musik aus Deutschland fungiert deutsche-mugge.de nicht nur als Diskographie oder Lexikon, sondern veröffentlicht regelmäßig eigenständige und aktuelle Beiträge, die Informationen im Kontext des nationalen und internationalen Musikgeschehens sowie der Musikgeschichte darstellen. Inhalte von deutsche-mugge.de werden in diversen Monografien verwendet und referenziert.[6][7] In der regionalen und überregionalen Presse finden sich regelmäßig Beiträge, die über die Arbeit von deutsche-mugge.de berichten.[8]

deutsche-mugge.de ist beim Hörfunksender Rockradio.de mit einer eigenen Sendung Deutsche Mugge – Die Radioshow vertreten, die einmal monatlich ausgestrahlt wird.[9]

Die Mitarbeit an deutsche-mugge.de steht allen Interessierten offen. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich. Der Verein finanziert sich über Spenden und Werbeeinnahmen.[1][10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Der Verein stellt sich vor. deutsche-mugge.de. Abgerufen am 20. April 2014.
  2. Gedenkseite für Michael Rösch. Peter Rösch. Abgerufen am 29. April 2014.
  3. 3,0 3,1 3,2 Was ist Deutsche-Mugge.de?. deutsche-mugge.de. Abgerufen am 20. April 2014.
  4. Jens Fritzsche: Ruhrpott-Wessi hilft Ost-Musik. Sächsische Zeitung. 20. Februar 2007. Abgerufen am 20. April 2014.
  5. Lars Bongartz: Vom Ostrockforum zur Deutschen Mugge. Das FROM. Mai 2008. Abgerufen am 20. April 2014.
  6. Götz Hintze: Rocklexikon der DDR: Bands, Interpreten, Sänger, Texter und Begriffe der DDR- Rockgeschichte. Hamburg : tredition, 2014, ISBN 978-3849578046
  7. Hartmut Helms: Mein Lebensgefühl Rockmusik. Berlin : edition bodoni, 2011, ISBN 978-3940781246
  8. Presse-Archiv. deutsche-mugge.de. Abgerufen am 1. Mai 2014.
  9. Deutsche Mugge - Die Radioshow. deutsche-mugge.de. Abgerufen am 19. Oktober 2015.
  10. Marc-André Meier: Das Phänomen "Deutsche-Mugge". Augenschmaus. Mai 2009. Abgerufen am 20. April 2014.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.