Deniz Aykanat

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deniz Aykanat (* 1985) ist eine deutsch-türkische Journalistin und Buchautorin.

Deniz Aykanat ist die Tochter eines Türken aus Marmaris und einer Deutschen, die in der Oberpfalz geboren wurde. Anfangs wuchs sie gemeinsam mit ihrem Bruder in Marmaris in der Türkei auf.

Sie studierte Politikwissenschaften in München und Istanbul (2008) und schloss mit dem Magister ab. 2009 machte sie ein Praktikum bei der Mittelbayerischen Zeitung in Regensburg. Sie wurde an der Deutschen Journalistenschule ausgebildet und arbeitete für die Deutsche Presse-Agentur, taz und den BR. Seit 2013 ist sie Redakteurin bei der Süddeutsche Zeitung. Dort verfasst sie als „Isartürkin“ eine Kolumne, welche auch im Radio gesendet wird.[1]

2019 veröffentlichte sie ihr erstes Buch Die Isartürkin. Darin beschreibt sie ihr Leben als blonde Tochter eines Türken und einer deutschen Mutter aus einem Dorf in der katholischen Oberpfalz, die aus der Kirche ausgetreten ist.

Sie ist mit einem Deutschen Mann verheiratet, hat einen Sohn und lebt in München und Regensburg.

Buchpublikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bayerischer Rundfunk Deniz Aykanat: Deniz Aykanat, die "Isartürkin": Eine abenteuerliche Reise, das deutsch-türkische Dasein. 18. März 2019 (br.de [abgerufen am 17. April 2019]).
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.