Das W (Rapper)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das W (* 28. Juli 1988 in Bayreuth, bürgerlich Maximilian Herzing) ist ein deutscher Rapper. Momentan lebt er in Flensburg. Seit Anfang 2016 steht er bei dem von Timi Hendrix gegründeten Indie-Label Life Kills Slowly unter Vertrag. [1]


Inhaltsverzeichnis

Biografie[Bearbeiten]

Das W stammt ursprünglich aus Bayreuth bei Oberfranken. Um 2003 begann er unter dem Namen "RoYaLaGeNt" in der Reimliga Battle Arena (RBA) zu rappen und war dort bis 2005 aktiv. Während dieser Zeit bestritt er insgesamt 14 Battles, von denen er 12 gewann, eins verlor und eins abgebrochen werden musste. Mit 680 Punkten belegt er derzeit den 16. Platz der Advanced-Liga. 2004 veröffentlichte er im Bekanntenkreis den Longplayer "Dem Tod so nah".


Ende 2004 gründete er zusammen mit dem Rapper Sorgenkind die Gruppe "Weakend Session". Zusammen veröffentlichten sie bis 2008 3 Longplayer und 2 Sampler. März 2009 trennten sich ihre Wege und beide fingen an, sich auf ihre Solokarriere zu konzentrieren. Auf der Internetplattform rappers.in erreichte er mit 2 Songs die Auszeichnung "Track des Monats" (Juni: Tschüss, ab heute bin ich Digimonmeister & Dezember: Fuck). Mit "Tschüss, ab heute bin ich Digimonmeister" erreichte er sogar die Auszeichnung "Track des Jahres 2009". Im selben Jahr kündigte er erstmals "Beten und Schreien", damals noch "Lass mich beten und schreien", an, veröffentlicht wurde das Album aber nicht. Das Album wurde über die Jahre hinweg mehrmals erneut angekündigt, aber nicht veröffentlicht bis im August 2018 die Version von 2013 laut eigenen Angaben unverändert veröffentlicht wurde.


Das W war 2009 zum erste Mal im Videobattleturnier (VBT) zu sehen. Allerdings nahm er zu diesem Zeitpunkt noch nicht selbst teil, sondern war nur in einer Runde von dem Rapper Pete Licious, der unter anderem auch auf einigen Weakend Session-Songs zu hören war, gegen Tjark vertreten. Bis 2012 nahm Das W nicht selbst am VBT teil, sondern war nur in Runden anderer Rapper vertreten. 2012 nahm er dann zum ersten, aber auch zum letzten Mal selbst daran teil und schaffte es bis ins 16tel-Finale, dort verlor er jedoch gegen Persteasy. Trotz der Niederlage war Das W 2012 noch in einigen Runden zu hören, genau wie 2013. Zusammen mit seiner Crew "Geil wie Sau" nahm er an dem von der Crew Stoney Styles veranstalteten Video Crew Battle (VCB) 2012/13 teil, jedoch schieden sie dort bereits in der ersten Runde gegen die Royal Family aus. 2014 schlossen sich die Crews "Geil wie Sau", "Bestes von Town" und "eLPka" zu dem Team "Flensburg" zusammen und gemeinsam nahmen sie an der VBT Splash!-Edition 2014 teil. Auch wenn sie schnell einen Favoritenstatus erlangen konnten, schieden sie im Viertelfinale gegen Mikzn70 & Akfone (Die lässig Verträumten) aus.


Im Zeitraum vom 19.11.2015 bis zum 06.12.2015 war Das W zusammen mit dem Rapper Sapient als Support Act auf der "Lost in Bat Country"-Tour von Timi Hendrix (Trailerpark) unterwegs. Im März & April 2016 war er zusammen mit Timi Hendrix, aber auch solo, die Vorgruppe von Prinz Pi auf der "Im Westen Nix Neues"-Tour. Zudem spielte er, wieder sowohl mit Timi Hendrix als auch solo, Supportshows für das Duo SDP. Auch begleitete er Timi Hendrix auf seiner "Tim Weitkamp Das Musical"-Tour 2019. Wichtige Tastemaker wie 1LIVE und iTunes featurten Das W als einen der vielversprechendsten Newcomer des Landes. (Nachweis)


2017 brachte er zusammen mit Fehring Grau das Album "Hikikomori EP" raus.

Diskografie[Bearbeiten]

EPs / LPs / Tapes:

  • 2004: RoyalAgent - Dem Tod so nah LP
  • 2005: Weakend Session - Big Business Mixtape
  • 2006: Weakend Session - Damals bis Heute
  • 2006: Soultrain Sampler - Alles Einsteigen
  • 2007: Break Through - Nich noch´n Label (Sampler)
  • 2008: Weakend Session - Immernoch Hier
  • 2010: Wer Ich Bin [Best Of Das W]
  • 2010: Rock is Dead and Paper killed it EP
  • 2011: Weinender Clown EP
  • 2011: Scotch & Das W - Teilzeitjunks EP (Unveröffentlicht)
  • 2012: DISCARDED LP (Songs aus der Entstehungsphase der geplanten Asozialer Lifestyle EP)
  • 2015: Wertvoll EP
  • 2016: Wegweiser EP
  • 2017: Das W & Fehring Grau - Hikikomori EP
  • 2018: Beten und Schreien

Lieder:

  • 2015: Bei dir (Freetrack, später als Bonus auf der Wegweiser EP)
  • 2016: Wieder so ein Tag (feat. Fehring Grau)
  • 2018: Goldfisch

Weblinks[Bearbeiten]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Timi Hendrix gründet eigenes Label Life kills slowly - rap.de. In: rap.de. 7. Januar 2016 (rap.de [abgerufen am 20. Februar 2018]).
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.