Daryl Holton

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daryl Keith Holton (* 23. November 1961; † 12. September 2007 in Nashville)[1] war ein US-amerikanischer Mehrfachmörder.

Am 30. November 1997 erschoss Daryl Holton seine drei Kinder, Stephen Edward (12), Brent (10) und Eric (6), und deren Halbschwester, Kayla Marie (4), mit einem halbautomatischen Simonow SKS-45. Unter dem Vorwand, er wolle ihnen Weihnachtsgeschenke überreichen, lockte sie Holton in die Werkstatt seines Onkels, um sie der Reihe nach aufgestellt mit der Waffe zu töten. Als Motiv gab er an, die Kinder seien ihm vorenthalten worden. Sein Psychiater William Kenner stellte Depressionen bei ihm fest, die sich darin äußerten, dass ihm das Leben als wertlos erschien und er die Kinder vor dem gleichen Schicksal bewahren wollte. Eigenen Angaben zufolge plante er, anschließend auch die Mutter und sich selbst umzubringen; er entschloss sich jedoch, sich der Polizei zu stellen.

Daryl Holton wurde von einem Gericht des Staates Tennessee des vierfachen Mordes schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt.

Die Hinrichtung erfolgte am 12. September 2007 gegen etwa 1 Uhr Ortszeit in der Riverbend Maximum Security Institution durch den Elektrischen Stuhl, den er als alternative Todesart zur Giftspritze frei wählte. Holton war Todesstrafenbefürworter und strengte keine Gnadengesuche an. Als Holton zum elektrischen Stuhl geführt wurde, fing er an zu hyperventilieren; die Wärter gaben ihm einige Minuten zur Beruhigung. Auf die Frage hin, ob er noch etwas zu sagen hätte, antwortete er: „Um, yeah — two words: I do“ (Ähm, ja - zwei Worte: ich will).[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.