Daniela Maria Fiegel

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template superseded.svg Dem Artikel oder Abschnitt fehlen Belege. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

Daniela Maria Fiegel (* 13. Januar 1992 in München) ist eine deutsche Theaterschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Daniela Maria Fiegel ist in Germering aufgewachsen und besuchte dort das Carl-Spitzweg Gymnasium.

Nach einer Ausbildung an der Maskenbildner-Akademie für Theater Film und Fernsehen in München absolvierte Daniela Maria Fiegel die Schauspielausbildung an der Schauspielschule Zerboni und schloss diese 2016 mit der Bühnenreife ab.[1]

Nach dem Abschluss folgte ein Engagement am Theater Die Färbe in Singen, wo sie unter anderem mit Elmar Kühling in den Produktionen Ein Sommernachtstraum (Rolle Lysander), dem musikalisch-literarischem Kabarett Liebesleid, Liebesfreud und Antigone[2] (Rollen Ismene und Eurydike) unter der Regie von Gunther Möllmann mitwirkte[3], sowie Episodennebenrollen in TV-Produktionen wie Die Chefin unter Regie von Michael Schneider oder Die Rosenheim-Cops.[4] Am theater … und so fort war sie auch in René Oltmanns’ Inszenierung von Sibylle Bergs Schau da geht die Sonne unter zu sehen.[5] Unter der Regie von Ulrike Behrman von Zerboni übernahm sie während ihrer Ausbildung an der Schauspielschule Zerboni die Rolle der Rosalinde in William Shakespeares Wie es euch gefällt und unter Ercan Karacaylis Regie trat sie 2015 in Hier kommen wir nicht lebendig raus im Zentraltheater, einem im Jahr 2017 eröffneten Theater in den Räumen der Schauspielschule Zerboni in München auf. Außerdem wirkte sie in zahlreichen Produktionen des Theater im Roßstall in Germering mit. Dort war sie unter anderem in Lutz Hübners Das Gretchen 89 ff.[6] in der weiblichen Hauptrolle, in Shakespeares wilde Weiber in der Hauptrolle der Julia und in Die Studentin und Monsieur Henri die weibliche Hauptrolle der Studentin Constance zu sehen.[7][8]

Außerdem wirkte sie im Kurzfilm Parkgeflüster (Ausbildungsproduktion)[9] von Sebastian Gerold mit.

Unter anderem ist Fiegel Ensemblemitglied der Intergroup[10], einem Angebot des Residenztheaters München für theaterinteressierte Jugendliche und Schauspieler[11], wo sie 2016–2017 in Wir sind jung. Wir sind stark. unter der Regie von Anja Sczilinski zu sehen war.

Zusammen mit Norbert Ortner[12] premierte sie im März 2017[13] mit dem gemeinsam geschrieben Theaterstück Ins Paradies in München, mit dem sie seitdem gemeinsam auf Tournee sind.[14][15][16]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Theaterengagement | Schauspielschule Zerboni. Abgerufen am 28. März 2018 (en-US).
  2. Südkurier Medienhaus: Singen: Die Kreons dieser Welt | SÜDKURIER Online. In: SÜDKURIER Online. (suedkurier.de [abgerufen am 29. März 2018]).
  3. Südkurier Medienhaus: Singen: Peymann-Schüler inszeniert „Antigone“ in der Färbe | SÜDKURIER Online. In: SÜDKURIER Online. (suedkurier.de [abgerufen am 28. März 2018]).
  4. Daniela Fiegel. Abgerufen am 28. März 2018.
  5. theater... und so fort: theater … und so fort – Sind doch bloß Menschen. Abgerufen am 29. März 2018.
  6. Valentina Finger: Des Pudels Kern. In: sueddeutsche.de. 11. April 2013, ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 30. März 2018]).
  7. Edith Schmied Germering: Zwischenmenschliche Absonderheiten. In: sueddeutsche.de. 2016, ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 30. März 2018]).
  8. Wie eine Dose Ravioli Spaß machen kann. In: https://www.merkur.de/. 22. März 2016 (merkur.de [abgerufen am 30. März 2018]).
  9. Crew United – Das Netzwerk der Film- und Fernsehbranche. Abgerufen am 30. März 2018 (Deutsch).
  10. Spielzeitheft Junges Resi. Abgerufen am 29. März 2018 (PDF).
  11. intergroup | Residenztheater. Abgerufen am 28. März 2018 (Deutsch).
  12. Victoria Reischl: Kreativ-Nachwuchs aus Waging: Schauspieltalent Norbert Ortner. (wochenblatt.de [abgerufen am 29. März 2018]).
  13. Veranstaltung – Einstein Kultur – Theater Musik Wort Bild. In: Einstein Kultur – Theater Musik Wort Bild. (einstein-kultur.de [abgerufen am 29. März 2018]).
  14. Der Roßstall bringt das Paradies nach Germering. In: https://www.merkur.de/. 21. November 2017 (merkur.de [abgerufen am 28. März 2018]).
  15. Und täglich schmeckt der Birnenstrudel. (traunsteiner-tagblatt.de [abgerufen am 29. März 2018]).
  16. Programm 2018 NEU. Abgerufen am 29. März 2018.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.