Daniel van Hauten

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template superseded.svg Dem Artikel oder Abschnitt fehlen Belege. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.
Daniel van Hauten, 2009

Daniel van Hauten (* 5. April 1981 in Aachen, Deutschland) ist ein deutscher Filmregisseur, Drehbuchautor und Visual Artist.

Van Hauten studierte Visuelle Kommunikation an der „ABK Maastricht“ (2003-2008). Seit 2008 arbeitet van Hauten für den Niederländischen Fernsehsender „TV Maastricht“ und filmt für das „European Journalism Centre“ in Maastricht und Brüssel.

Studium[Bearbeiten]

Er drehte im Rahmen seines Studiums hauptsächlich Kurzfilme, Werbespots, Imagefilme, Dokumentarfilme und Musikvideos. In einem Künstlerzusammenschluss entwickelte van Hauten das Kunstprojekt „Masterclass“. Außerdem gewann er mehrfach mit Kurzfilmen bei den „One Minute Awards“. 2007 erfand van Hauten das „Wedovoodoo Visuals“ Label auf „Myspace“. Auf zahlreichen Events pflegte er mit seinen Visual Shows in Belgien, Deutschland und in den Niederlanden seine Präsenz als Visual Artist. Für sein Endexamen entwickelte er den Kurzfilm „Made in China“, mit dem er 2008 den ersten Preis an dem „Trash Kurzfilmfest“ in Berlin gewann.

Brasilien[Bearbeiten]

Im April 2009 ging van Hauten unterstützt von dem Projekt „Made in Mirrors“, einer Kunstkooperation zwischen Museen in Heerlen, Recife, Guangzhou und Kairo, für zwei Monate nach Brasilien. In seinem Videoblog Egotrip veröffentlichte van Hauten Videos und Fotos zu seiner Arbeit und zu seinem alltäglichen Leben in Brasilien. Er eröffnete am 28. Mai 2009 in dem Museu de Arte Moderna Aloísio Magelhães („MAMAM“) in Recife eine zweimonatige Ausstellung, bei der er sein Projekt Ego Sonho und seinen Kurzfilm Made in China (2008) präsentierte. Zudem wird seine Arbeit aus Brasilien im Juli 2009 im Glaspalais in Heerlen im Rahmen einer Ausstellung präsentiert. Van Hauten unterrichtete an der Universität AESO in Recife einen einwöchigen Filmkurs, in dem die Teilnehmer einminütige Filme produzierten, die sie unter van Hautens Anleitung an die internationalen „One Minute Awards“ schickten.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Ausstellung Stadt Land Jahr
Erster Preis Berliner Trash Kurzfilmfest Berlin Deutschland 2008
Erster Preis One Minute Awards Amsterdam Niederlande 2005
Erster Preis Trash Film Awards Aachen Deutschland 2004
Nominiert 55 DSL Lucky Bastard Weltweit 2007
Nominiert One Minute Awards Gent Belgien 2007
Nominiert One Minute Awards Xiamen China 2005
Verboten One Minute Awards Xiamen China 2005
Ausgewählt One Minute Expo Peking China 2008
Ausgesendet Mtv Best Show Ever Weltweit 2007
Ausgesendet L1 Werk in Uitveoering Limburg Niederlande 2007
Ausgesendet L1 Bubbles Limburg Niederlande 2006
Ausgesendet TV-M Advert Maastricht Niederlande 2006
Ausgewählt Invito Awards Amsterdam Niederlande 2005
Ausgewählt Unheard Awards Amsterdam Niederlande 2005
Ausgestellt Mamam Recife Brasilien 2009
Ausgestellt Tefaf Art Fair Maastricht Niederlande 2008
Ausgestellt Gallery of Art Critics Prag Tschechische Republik 2007
Ausgestellt Kunsttour Maastricht Niederlande 2007
Ausgestellt Coup Maastricht Maastricht Niederlande 2006
Ausgestellt Cinema Luna Maastricht Niederlande 2006
Ausgestellt Amnesty International Night Maastricht Niederlande 2005

Presseberichte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Daniel van Hauten bei Facebook
Twitter.png Daniel van Hauten bei Twitter
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.