Daniel Klein (Model)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Klein (2016)

Daniel Kleinfercher alias Daniel Klein (* 29. Dezember 1994 in Kolbnitz) ist ein österreichisches Männermodel.

Werdegang[Bearbeiten]

Kleinferchers Anstoß für eine Modelkarriere war ein Fotoshooting 2011, als er professionelle Fotos von sich machen lassen wollte. Als die Fotografin Margit Unterkirchner dabei Talent in ihm sah, ließ er sich eine Sedcard erstellen und beworb sich bei verschiedenen Modelagenturen. Nach einem kurzen Seminar in der Klagenfurter Model- und Persönlichkeitsschule Reitzl meldete sich der austro-vietnamesische Modeschöpfer La Hong bei ihm, dessen neues Werbegesicht Kleinfercher 2012 wurde. Der Designer verhalf ihm zum ersten Laufsteg-Job mit medialer Beachtung.[1]

2013 folgten eine Kampagne und mehrere Engagements für Adi Weiss' Magazin Style Up Your Life sowie Promotionjobs für Hollister Österreich, bei einem landesweiten Modelcontest einer großen österreichischen Tageszeitung schaffte Kleinfercher es unter die Top Ten. Seit 2014 wird das Model regelmäßig vom Grazer Modehaus Kastner & Öhler gebucht. Unter Vertrag bei mehreren nationalen und internationalen Agenturen, baut sich Kleinfercher nebenher seine Selbstständigkeit auf und ist international auf Fashion Weeks unterwegs. Ende 2014 lief er für La Hong am Laufsteg in Shanghai.[2] Im selben Jahr wirkte Kleinfercher für den Fernsehsender Puls 4 erstmals in TV-Produktionen mit, 2015 war er in Folgen von Tatort und SOKO Donau zu sehen.[3] [4] 2016 steht er in der Hauptrolle für eine österreichisch-italienische Spielfilm-Koproduktion vor der Kamera.

Von Herta und Sandor Habsburg-Lothringen bekam Kleinfercher 2014 die Gedenkmedaille für besonderes soziales Engagement von deren Friedensorganisation Flamme des Friedens verliehen.[5] Der Kärntner lebt zurzeit in Wien und studiert Wirtschaftsrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Kleine Zeitung" vom 06.07.2014: [1]
  2. "Mein Bezirk" am 18.09.2014: [2]
  3. Sammlung von Zeitungsartikeln: [3]
  4. "Mein Bezirk" am 30.06.2014: [4]
  5. Verleihung der Gedenkmedaille von der "Flamme des Friedens" 2014: [5]
  6. Eintrag auf Österreichs Bloggernetzwerk WELLO: [6]
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.