DREIPUNKT International

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

DREIPUNKT International ist ein deutscher Polstermöbelproduzent.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im ausgehenden 19. Jahrhundert als ein handwerklicher Sattlerbetrieb gegründet. Hermann Schwarz übernahm 1928 das vom Grossvater gegründete Unternehmen.

Ende der fünfziger Jahre wurde die Fertigung von Vollpolstergarnituren mit Wendekissen und Metalluntergestellen aufgenommen. Es war die Zeit der sichtbaren Holzgestelle aus Kirschbaum, Teak und Mahagoni. Anfang der sechziger Jahre verfolgte DREIPUNKT einen neuen Trend für Polstermöbel. Der Polyätherschaum als neues Polstermaterial veränderte die Formgebung und die Polstertechnik von Sitzmöbeln gravierend.

Zu dieser Zeit wurde von Hermann Schwarz auch der Firmen- und Markenname DREIPUNKT geprägt. Die drei Punkte sollten als zusammenfassender Begriff für anspruchsvolle Formgebung, erstklassigen Sitzkomfort und höchstes Qualitätsniveau verstanden werden.

Aus Nachfolgegründen verkaufte Hermann Schwarz 1975 das Unternehmen an die DLW AG, Bietigheim-Bissingen.

Anfang 1989 übernahm der heutige Inhaber Thomas Jungjohann die Gesellschafteranteile und Markenrechte von der DLW. Seitdem haben sich Strategie und Positionierung des Unternehmens grundlegend verändert.

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.