DLRG Landeszentrum und Gästehaus

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das DLRG Landeszentrum und Gästehaus beherbergt die Landesverbandsgeschäftstelle der Deutschen Lebens-Rettungs-Geselllschaft (DLRG) in Schleswig-Holstein sowie das Landesjugend- und Schulungsheim der DLRG. Es steht in der Stadt Eckernförde im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Größe[Bearbeiten]

Das Landeszentrum und Gästehaus liegt an der Berliner Straße, die als B76 Eckernförde mit der Landeshauptstadt Kiel (knapp 30 Kilometer) verbindet. Zu Fuß sind es ca. 200 Meter zum Ostseestrand an der Eckernförder Bucht. Das Grundstück umfasst knapp 5.000 Quadratmeter. Auf dem Nachbargrundstück betreibt das Wasser- und Schifffahrtsamt den Eckernförder Leuchturm. Zudem grenzt das Gelände an das Grundstück der Jugendherberge. Das Landeszentrum umfasst drei Gebäudeteile mit einer Grundfläche von insgesamt rund 800 Quadratmetern.

Zweck[Bearbeiten]

Geschäftsführung[Bearbeiten]

In dem Altbau direkt an der Straße ist unter anderem die Geschäftsstelle und das Landesjugendsekretariat des DLRG-Landesverbandes Schleswig-Holstein untergebracht. Dort arbeiten 6 hauptamtliche Mitarbeiter.

Ausbildung[Bearbeiten]

In den restlichen Gebäudeteilen finden sich Küche und Essenssaal, Schulungs- und Tagungsräume sowie Mehrbettzimmer. Hier wird ein Großteil der Weiterbildungsmaßnahmen für Ausbilder und Einsatzkräfte in den Bereichen Schwimmen und Rettungsschwimmen, (Einsatz-)Tauchen, Erste-Hilfe und Sanitätswesen, Wasserrettungsdienst, Bootswesen, Funken, Katastrophenschutz und Wasserrettungs-Einsatzgruppen durchgeführt. Die DLRG-Jugend bildet hier zudem Jugendleiter aus und fort. Die Landesgremien von DLRG und DLRG-Jugend tagen regelmäßig in Eckernförde.

Externe Nutzung[Bearbeiten]

Vereine und Gruppen können das Gästehaus als Tagungsstätte, Jugendbildungsstätte oder wie ein Schullandheim nutzen.

Ausstattung[Bearbeiten]

Insgesamt verfügt das Landeszentrum und Gästehaus über eine Bettenkapazität von 74 Betten in Zwei- bis Vierbettzimmern sowie über 5 Tagungs- und Gruppenarbeitsräume.

Geschichte[Bearbeiten]

Altbau[Bearbeiten]

1963 wurde der Altbau eingeweiht.

Neubau[Bearbeiten]

1986 eröffnete der Neubau mit den zwei Fügeln.

Anbau[Bearbeiten]

2009 weihte die DLRG einen Anbau in Flucht des Neubaus mit 4 zusätzlichen Schlafräumen sowie einem teilbaren Schulungsraum ein.

Weblinks[Bearbeiten]