Contaminant

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Contaminant
Contaminant Logo black-01.png

Contaminant in 2015
Contaminant in 2015
Allgemeine Informationen
Genre(s) Melodic Death Metal
Gründung 2006 als Avengers of Death
Website www.contaminant-official.com
Gründungsmitglieder
Andy White
Aktuelle Besetzung
Fabi Grey (seit 2008)
Andy White
Jonas Range (seit 2015)
Markus Corone (seit 2012)
Paul Tremor (seit 2012)
Ehemalige Mitglieder
E-Gitarre
Johannes Zrenner (2006–2010)
E-Bass
Stefan Kuchenreuther (2007–2009)
Schlagzeug
Christian Zrenner (2007–2009)
Gesang
Samuel Islam (2007–2008)
Synthesizer
Thomas Klinger (2006–2008)
Synthesizer
Julian Nelhiebel (2008–2009)
E-Gitarre
Johannes Hößl (2010–2013)
Synthesizer
Stefan Röhl (2011–2012)

Contaminant ist eine 2006 gegründete, deutsche Melodic-Death-Metal-Band. Die Namensänderung von Avengers of Death in Contaminant erfolgte im Jahr 2008 nach einem nahezu kompletten Besetzungswechsel und ihrem Debüt-Album Masquerade.

Geschichte[Bearbeiten]

Contaminant live @ Metalcamp 2009[1]
Contaminant live @ Rekwi Festival 2012[2]

Die Geschichte von Contaminant beginnt im Herbst 2006. Bandgründer Andy White fixierte erste Strukturen mit dem Projekt Avengers of Death. Johannes Zrenner, sein Bruder Christian Zrenner, Thomas Klinger und Stefan Kuchenreuther schlossen sich dem Projekt an und entwickelten einen neuen, düsteren Stil, besonders mit symphonischen und elektronischen Elementen. Dieser charakterisiert bis heute ihre einzigartige Kunst. Im Jahreswechsel 2006/2007 stieß Sänger „Samuel Islam“ der Band Speichelbroiss hinzu. Während dieser Zeit produzierten sie die Demo-LP Crusade to Hell im Jahre 2007. Im Jahr 2008 verließen Sänger „Samuel Islam“ und Thomas Klinger die Band. Das Jahr 2008 erwies sich als Wendepunkt, als der Bandname in „Contaminant“ geändert und Ende dieses Jahres ihr selbst produziertes Album Masquerade mit Sänger Fabi Grey veröffentlicht wurde.[3]

Noch im selben Jahr sah man Julian Nelhiebel am Keyboard, welcher die Band im Jahr 2009 wieder verließ. Ab diesen Zeitpunkt arbeitete man mit einem Live-Synthesizer-Sample-System, um den nötigen Contaminant-Sound zu erschaffen. 2009 teilten sie auf dem in Slowenien stattfindenden Metalcamp mit Bands wie Nightwish, Dimmu Borgir und Amon Amarth die Bühne.[1][4] Auf vielen weiteren Auftritten wurde die Band von der deutschen Sängerin „April Sky“ in der Ballade Iron Butterfly begleitet. Ende des Jahres 2009 verließen Christian Zrenner und Stefan Kuchenreuther das Projekt. Ein Jahr später verließ Johannes Zrenner die Band. 2011 begann ein Neuanfang, als Andy White neue Mitglieder involvierte. Fabi Grey kam als fester Sänger zurück. Im Februar 2011 schloss sich Gitarrist Johannes Hößl dem neuen Konzept an. Die Besetzung ließ nicht lange auf sich warten, was ein Schritt zur Demo-Produktion im Contaminant Home Studio & Aexxys-Art Studio von Bassist Stephan Fimmers (Necrophagist) war.[5][6]

Im darauf folgenden Jahr wurde das Schlagzeug durch Paul Tremor und der Bass durch Markus Corone besetzt. Ende des Jahres 2013 verließ Gitarrist Johannes Hößl die Gruppe. Contaminant blickt auf unzählige nationale wie auch internationale Konzerte zurück. 2014 setzte das Konzept die Aufnahmen des bisher unveröffentlichten Materials fort. Nach Angaben der Band ist ein neues Album bereits in Arbeit. Im August 2015 wurde Gitarrist Jonas Range integriert.[7][8]

Stil[Bearbeiten]

Contaminant kreieren eine Mischung diverser Einflüsse aus Death Metal, Industrial und orchestralen Elementen, gepaart mit englischsprachiger Lyrik, die sich meist mit menschlichen Abgründen und sozialkritischen Themen zu einem Gesamtsound fügt, der an Computerspiele à la Bioshock oder Doom erinnert, deshalb auch der Bandname „Contaminant“ (Verunreinigung).

Diskografie[Bearbeiten]

Als Avengers of Death[Bearbeiten]

  • 2007: Crusade to Hell (Demo)

Als Contaminant[Bearbeiten]

  • 2008: Masquerade (Album)[3]
  • 2011: Darkness Reflects the Heaven (Demo)

Sampler[Bearbeiten]

  • 2009: Zillo 06/09[9]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 www.metal1.info. Konzertbericht Metalcamp 2009.
  2. metal4you.blog.de. Konzertbericht Rekwi Festival 2012.
  3. 3,0 3,1 www.metal1.info. Review des Albums „Masquerade“.
  4. www.metalunderground.at. Konzertbericht Metalcamp 2009.
  5. www.aexxys-art.de. Aexxys-Art Tonstudio.
  6. www.metalcon.de. Metalcon – Metal Community.
  7. Contaminant – Official Site. Offizielle Website der Band.
  8. Contaminant bei Facebook. Offizielle Facebook-Seite der Band.
  9. www.discogs.com. Zillo CD 06/09 Sampler.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.