Consolar

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Consolar Solare Energiesysteme GmbH
Logo
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1994
Sitz Frankfurt am Main

Leitung

  • Andreas Siegemund
  • Ulrich Leibfried,
  • Hans Stork
  • Rolf Konrad
Mitarbeiter 60
Umsatz 6,9 Millionen Euro (2008)
Branche Erneuerbare Energien
Website www.consolar.de
Stand: November 2016 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2016

Consolar Solare Energiesysteme GmbH ist Hersteller und Anbieter von Solaranlagen zur Wärmegewinnung (Thermische Solaranlagen) für Ein- und Mehrfamilienhäuser mit Hauptsitz in Frankfurt am Main und einem eigenen Entwicklungs- und Produktionswerk in Lörrach (Welt-Icon47.6246597.670213). Consolar beschäftigt an den beiden Standorten rund 60 Mitarbeiter und erzielte 2008 einen Jahresumsatz von 6,9 Millionen Euro. Consolar ist ein europaweit agierendes Unternehmen im Bereich der Solartechnik bzw. Solarthermie (Solarwärme), das mit Vertriebspartnern in zehn Ländern (Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, England, Irland, Belgien, Österreich, Schweiz und Griechenland) vertreten ist.

Produkte[Bearbeiten]

Consolar entwickelt und produziert umweltfreundliche Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung sowie komplette Solarheizungen zur Abdeckung des gesamten Wärmebedarfs eines Hauses. Das Produktportfolio reicht von kleineren Warmwassersystemen über große Kombianlagen bis hin zu Komplettsystemen für den Niedrigenergie-Gebäudestandard, die mit Biomasse oder einer Solaren Wärmepumpe betrieben werden und Solarenergie gewinnen. Neben Komplettanlagen bietet Consolar auch Einzellösungen wie beispielsweise Wärmespeicher, Solarkollektoren (Sonnenkollektoren), Solar- und Heizungsregler sowie Zimmeröfen mit Holz oder Pellets. Mit den Produkten will Consolar einen Beitrag zum Umstieg auf eine regenerative Energieversorgung leisten und hat viele Patente, Umweltsiegel und Auszeichnungen dafür erhalten (u.a. Blauer Engel, OTTI-Innovationspreis, Bundesstiftung Umwelt etc. So lassen sich damit Energiebedarf und CO2-Emission (Kohlendioxid) senken und Energiekosten einsparen. Bei der Auswahl der Materialien und der Produktherstellung greift Consolar auf nachwachsende und/oder recyclebare Rohstoffe zurück. Die Produktionsfabrik in Lörrach wurde 2005 zu einem komplett CO2-neutralen Werk ausgebaut.

Referenzen[Bearbeiten]

Europaweit gibt es mehr als 30.000 installierte Solaranlagen mit Solartechnologie von Consolar. Das exponierteste Projekt ist die erste CO2-emissionsfreie Polarstation in der Antarktis („Princess Elisabeth“) der International Polar Foundation, die mit zwei Solaranlagen von Consolar ausgestattet wurde.

Partner[Bearbeiten]

Consolar arbeitet bei der Entwicklung und Erforschung neuer Technologie mit verschiedenen Partnern zusammen, unter anderem mit der Fraunhofer Gesellschaft für solare Energiesysteme ISE (Freiburg), dem ITW Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik (Stuttgart), dem AEE – Institut für Nachhaltige Technologien (Gleisdorf in Österreich) sowie dem SPF – Institut für Solartechnik (Rapperswill in der Schweiz)

Auszeichnungen und Umweltpreise[Bearbeiten]

Consolar hat mehrere Auszeichnungen und Zertifikate für Technologieinnovationen und Umweltfreundlichkeit der Produkte und für die Unternehmensführung erhalten, darunter:

  • OTTI-Innovationspreis 2007 für die Solarheizung SOLAERA beim 17. Fach-Symposium Thermische Solaranlagen
  • Energissima Auszeichnung 2009 für SOLAERA
  • Auszeichnungen von Stiftung Warentest, Blauer Engel, Bundesstiftung Umwelt für verschiedene Solarprodukte
  • Auszeichnung „Ethics in Business – Vorreiter ethischen Handelns“ Ende 2005, Schirmherr Ulrich Wickert
  • ISO-Zertifikat von der Zertifizierungsstelle Swiss TS/TÜV für das Managementsystem, 2008
  • Aktion „Jobmotor 2006“, Auszeichnung für Unternehmenswachstum

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

50.1206438.638069Koordinaten: 50° 7′ 14″ N, 8° 38′ 17″ O