Cologne Center for Ethics, Rights, Economics and Social Sciences of Health

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Cologne Center for Ethics, Rights, Economics and Social Sciences of Health (CERES) ist ein fünf verschiedene Fakultäten übergreifendes Zentrum an der Universität zu Köln.

Gründung[Bearbeiten]

Das Zentrum wurde am 15. November 2013 gegründet, und wird seit dem 20. Dezember 2013 offiziell von Christiane Woopen geleitet.

CERES befasst sich mit verschiedenen gesellschaftsrelevanten Fragen im Bereich Gesundheit und versucht durch Zusammenführung von Forschern unterschiedlicher Fachrichtungen, Universitäten und Nationalitäten neue Ansätze in der Gesundheitsforschung zu schaffen. Besonderer Wert wird hierbei auf die beiden offiziellen Themencluster des Zentrums („Altern und demographischer Wandel“ und „Gesundheitskompetenz in komplexen Umwelten“) gelegt.

Gleichzeitig hat sich das Zentrum auch die Information einer breiten Öffentlichkeit zu eben diesen Themen als Ziel gesetzt und versucht beste Bedingungen für NachwuchswissenschaftlerInnen auf allen Ebenen der wissenschaftlichen Karriere zu schaffen.

Vom 4.-5. September 2014 wird das offizielle Eröffnungssymposium von Ceres zum Thema "Gerechtigkeit im Lebensverlauf - Biografien in einer Gesellschaft des langen Lebens" stattfinden.

Beteiligte Fakultäten[Bearbeiten]

Trägerfakultäten von CERES sind die Humanwissenschaftliche Fakultät, die Medizinische Fakultät, die Philosophische Fakultät, die Rechtswissenschaftliche Fakultät und die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln.

Die Fakultäten sind mit Vertretern im Direktorium von CERES repräsentiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.