Climate Service Center

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Climate Service Center Germany
Kategorie: Forschungs- und Beratungseinrichtung 
Leitung: Prof. Dr. Guy Brasseur 
Träger: GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH 
Standort: Hamburg, Bundesstr. 45a, 20146 Hamburg 
Fachgebiet: Klimaforschung und Beratung zum Klimawandel
Gründung: im Jahr 2009
Offizielle Website: [1]


Das Climate Service Center – CSC – in Hamburg ist eine Informations- und Beratungsplattform für Politiker, Entscheidungsträger und Investoren aus unterschiedlichen Bereichen zum Thema Klimawandel. Es wurde als Komponente der Hightech-Strategie der Bundesregierung ins Leben gerufen. Das CSC ist eine Einrichtung am GKSS-Forschungszentrum Geesthacht.

Aufgaben und Ziele[Bearbeiten]

Das CSC soll Ergebnisse der Klimasystemforschung zusammenführen und daraus aussagekräftige Grundlagen für Entscheidungsträger ableiten. Es schließt damit die Lücke zwischen der Klimasystemforschung und den Nutzern der Klimadaten. Das CSC bündelt aktuelle Forschungsergebnisse der Klimaforschung und bereitet diese bedarfsgerecht auf.

Aufgaben (u.a.)[Bearbeiten]

  • Entwicklung eines Multi-Model-Vorhersagesystems
  • Datenanalyse und Datenaufbereitung
  • Beratung und Beantwortung von Kundenanfragen
  • Projektaquisition und -entwicklung
  • Übersetzung des Wissens (Translation) für die Branchen/Sektoren
  • Organisation von Fachgremien
  • Webportal
  • Medien-Entwicklung
  • aktive Pressearbeit
  • Organisation von interdisziplinären Veranstaltungen

Ziele[Bearbeiten]

Das CSC ist eines der wenigen Institute weltweit, in dem sowohl die Naturwissenschaften, als auch die Forschung zu den Klimafolgen und Auswirkungen auf den Menschen unter Einbeziehung des Dialogs mit der sozio-ökonomischen und politischen Welt unter einem Dach betrieben wird.

Leiter des Climate Service Centers[Bearbeiten]

Leiter der Einrichtung ist der vielfach ausgezeichnete Klimaforscher Professor Guy Brasseur. Zuvor arbeitete Brasseur als Forschungsdirektor und Leiter des Labors für das Erd- und Sonnensystem am National Center for Atmospheric Research (NCAR) in Boulder, Colorado. Mit dem Wechsel nach Hamburg kehrt der Wissenschaftler an eine frühere Wirkungsstätte zurück: Von 1999 bis 2005 leitete er in der Hansestadt als Direktor das Max-Planck-Institut für Meteorologie sowie das Deutsche Klimarechenzentrum. Guy Brasseur hat als einer der Hauptautoren den vierten Sachstandsbericht des Weltklimarats (IPCC) koordiniert, für den im Jahr 2007 der Friedensnobelpreis vergeben wurde. Der Forscher stammt aus Belgien und hat an der FU Brüssel studiert.


Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.