Citylauf Leer

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Citylauf Leer ist ein von der Polizeiinspektion Leer / Emden in Ostfriesland organisierter Volkslauf.

Ursprünglich war der Lauf 1991 als einmalige Veranstaltung aus Anlass der Freigabe des Emstunnels geplant und auch durchgeführt worden. Einen Straßenlauf auf einer Autobahn hatte es bis zu diesem Zeitpunkt in Deutschland nicht gegeben. 1993 initiierte der Niedersächsische Minister des Inneren einen „Tag des Sports mit der Polizei“. Aus dieser Idee ist der Citylauf entstanden.

Der Citylauf findet seit diesem Jahr am ersten Sonntag im September statt. Neben einem „Bambinolauf“ über 1,1 km werden auf einem 2,5-Kilometer-Rundkurs durch die Altstadt von Leer 5 km, 10 km und die Halbmarathonstrecke gelaufen. 2006 nahmen insgesamt 1425 Läufer teil, 2007 waren es 2021 Teilnehmer.

Der Citylauf Leer ist eine Wohltätigkeitsveranstaltung. Der Reinerlös – bisher etwa 100.000 Euro – wird an Vereine übergeben, die sich um kranke und benachteiligte Kinder kümmern. Paten des Citylaufes waren Christiane Herzog (die verstorbene Ehefrau des Bundespräsidenten a. D. Roman Herzog) Rudolf Seiters (Präsident des Deutschen Roten Kreuzes) und Reinhold Robbe (Wehrbeauftrager des Deutschen Bundestages).

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

.

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.