Christoph Traud

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template superseded.svg Dem Artikel oder Abschnitt fehlen Belege. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.
Christoph Traud als Wanderer (Klosterhofspiele, Spielzeit 2002/03)

Christoph Traud (* 11. Mai 1967 in Balve) ist ein Schauspieler und Regisseur. Nach seinem Abitur am Heilig-Geist-Gymnasium in Menden (Sauerland) machte er eine Schauspielausbildung bei Hermann Wedekind. Er betätigt sich heute auch als Autor und Komponist.

Eine weitere Ausbildung schloss er im Jahr 1992 als Musikalienhändler ab.

Zuletzt war er im Jahr 2006 während der Balver Märchenwochen als Prinz John in dem Familienmusical "Robin Hood" zu sehen, bei dem er auch an der Erstellung des Stückes beteiligt war. Die Übernahme der Rolle war notwendig geworden, nachdem der ursprünglich vorgesehene Darsteller aus persönlichen Gründen bei einigen Vorstellungen nicht zur Verfügung stehen konnte.

Christoph Traud ist verheiratet und hat drei Kinder.

Bühnen[Bearbeiten]

Christoph Traud (zweiter von rechts) als Teil des Ensembles der Festspiele Balver Höhle im Jahr 1994

Regiearbeit (Auszug)[Bearbeiten]

Musicals[Bearbeiten]

  • Der kleine Horrorladen (1998/99)

Kindertheater[Bearbeiten]

  • Robin Hood (1995)
  • Schneewittchen (2002)

Werke (Auszug)[Bearbeiten]

Autor[Bearbeiten]

Schauspieler[Bearbeiten]

  • So eine Liebe (1992), als Herr im Talar
  • Ronja Räubertochter (1993), als Mattis
  • Die Brüder Löwenherz (1994), als Veder
  • Robin Hood (1995), als Guy von Gisbourne
  • Iphigenie auf Tauris (1996), als Pylades
  • Peter Pan (1997), als Hook
  • Der Bürger als Edelmann (2001), als Musikmeister und später Mufti
  • Der Widerspenstigen Zähmung (2002), als Tranio
  • Schneewittchen (2003), als Wanderer
  • Jedermann (2005), als Mammon

Komponist[Bearbeiten]

  • Phantastische Reise nach Kapitän Nemo (1999), Autor: Dieter Lammerding
  • Pippi in Taka-Tuka-Land (2001), Regie: Kai Wolters
  • Schneewittchen (2003), Regie: dito

Privates[Bearbeiten]

Vorfahren mütterlicherseits stammen aus dem heutigen Polen und zwar aus dem Ort Koszalin. Christoph Traud hat eine Schwester.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

In seiner Freizeit betätigt sich Christoph Traud immer wieder gerne ehrenamtlich. So ist er unter anderen als Fahrer bei dem Dienst "Essen auf Rädern" des Malteser Hilfsdienstes tätig, engagiert sich in der Dritten-Welt-Gruppe seiner Heimatgemeinde und ist in der katholischen Kirchengemeinde als Lektor und in der Kolpingsfamilie aktiv.

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Christoph Traud ist Mitglied bei der ASSITEJ.

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Christoph Traud bei Facebook
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.