Christoph Pfluger

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Pfluger (* 1954) ist ein Schweizer Verleger und Journalist.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Aufgewachsen in Solothurn, studierte Pfluger einige Semester Jura und Medizin, bevor er 1978 freier Journalist und 1988 Verleger wurde. Im Jahre 1992 begann er die Herausgabe der zweimonatlich erscheinenden Zeitschrift „Zeitpunkt“. In den 1980er und 1990er Jahren redigierte und erstellte er werbliche Produkte, um den Finanzbedarf seiner Familie zu decken.[1]

Er ist ein Unterstützer der Vollgeld-Initiative, welche sicherstellen will, dass die Geldschöpfung in der Schweiz ausschliesslich in den Händen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) ist.

Der geschiedene Vater von fünf Kindern lebt in Solothurn.

Werke[Bearbeiten]

  • Das nächste Geld. Die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden, Zeitpunkt Verlag 2015, 265 S.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christoph Pfluger.ch Über mich aufgerufen am 9. Dezember 2017
  2. n21.press Christoph Pfluger: Das nächste Geld - Buchbesprechung von Klaus Karwat vom 22. September 2015, aufgerufen am 9. Dezember 2017
  3. heise.de: "Unser Geldsystem als ein kolossales Betrugs- und Irrtumssystem" vom 13. Oktober 2015, aufgerufen am 9. Dezember 2017
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.