Christoph Heyer

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Malte Heyer (* 1968 in Bielefeld-Gadderbaum) ist eine deutscher Radiologe.

Tätigkeit[Bearbeiten]

Christoph M. Heyer arbeitet als Oberarzt am Institut für Diagnostische Radiologie, Intervenionelle Radiologie und Nuklearmedizin am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil, Ruhr-Universität Bochum. Heyer wurde 1968 in Bielefeld-Gadderbaum geboren und besuchte die Schule in Bünde/Westf.. Von 1989 bis 1995 studierte er Medizin in Münster und Toronto. Nach der Ausbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätskinderklinik Bochum absolvierte Heyer eine Ausbildung zum Facharzt für Diagnostische Radiologie mit dem Schwerpunkt Kinderradiologie. 2007 habilitierte sich Heyer für das Fach "Diagnostische Radiologie" an der Ruhr-Universität Bochum.

Heyers Arbeitsschwerpunkte liegen - neben der kinderradiologischen Schnittbilddiagnostik MRT und CT - vor allem in den Bereichen Computertomographie und Strahlenschutz. 2007 führe Dr. Heyer eine Umfrage unter 124 ärztlichen Kollegen des Universitätsklinikums Bergmannsheil bezüglich deren Kenntnisse zum Thema Strahlenexposition von Röntgenuntersuchungen durch. Dabei wurde deutlich, dass CT-Untersuchungen bezüglich ihrer Strahlendosis zum Teil deutlich unterschätzt wurden. Weitere Publikationen behandelten das Thema effektive Dosisreduktion bei CT-Anwendungen im Kindes- und Erwachsenenalter.

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.