Christliche Motorradgruppe

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template-info.svg Dieser Artikel muß noch wikifiziert werden. Hilf mit!


Unter einer christlichen Motorradgruppe versteht man einen Zusammenschluss von Motorradfahrern mit einer christlichen Zielsetzung. Meist dient die Gruppe als "Stammpersonal" für die Veranstaltung von:

Zumeist haben diese Veranstaltungen einen geistlichen Anteil, z.B. eine gemeinsame Andacht bei Ausfahrten oder Bibelarbeiten bei Freizeiten. Je nach Veranstalter werden ebenfalls seelsorgerliche/beratende Gespräche angeboten.

Historie[Bearbeiten]

Die ersten christlichen Motorradgruppen sind mit dem Ziel, Rocker mit dem Evangelium in Verbindung zu bringen, entstanden. s. Literatur. In Deutschland hatten die christlichen Motrradgruppen ihren Anfang in der Veranstaltung von Gedenkfahrten und dem Abhalten von Motorradgottesdiensten.

Fahrstil[Bearbeiten]

Es gibt keinen festgelegten "christlichen" Fahrstil. Jedoch ist ein verantwortlicher Umgang mit der eigenen Gesundheit, dem Wohlergehen der anderen Verkehrsteilnehmer und der Umwelt vorauszusetzen.

Organisation[Bearbeiten]

Einige regionale christliche Motorradgruppen haben sich 1990 zu einem Bundesverband namens gcm-Gemeinschaft christlicher Motorradgruppen unter dem Motto „Fahre nie schneller, als Dein Schutzengel fliegen kann“ zusammengeschlossen. Die gcm gibt das Verbandsmagazin Der Kradapostel heraus und vertritt als Kirche für Motorradfahrer die Interessen von motorradfahrenden Christen in kirchlichen und motorradverbandlichen Gremien.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Smith: On the side of the angels, Strand Publishing, 2006, ISBN 9-78-192120278-0

Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

.

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

.