Christine Gradl

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christine Gradl (* 1948 in Vilseck) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Gradl lebt in Hirschau in der Oberpfalz und hat seit Ende der 1990er-Jahre Gedichte, Prosaskizzen und Reiseberichte veröffentlicht. Ihre Haikus, mit denen sie auch auf internationalen Wettbewerben im Ausland auftritt, wurden bereits ins Englische, Türkische, Kroatische und Albanische übertragen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2003 - Kulturpreis der Stadt Hirschau
  • 2003 - Dritter Preis beim Deutschen Internet-Haiku-Wettbewerb zur Frankfurter Buchmesse

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Mensch! Was machst du? Gedanken zu gestern und heute. Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt 2013, ISBN 978-3-943528-83-1.
  • Tage im Kloster: Auszeit in Benediktbeuern. Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt 2010, ISBN 978-3-940756-98-5.
  • Perlen Dalmatiens: unterwegs von Split, Hvar bis Makarska (= Reiseimpressionen, Band 14). Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt 2008, ISBN 978-3-939518-72-3.
  • Paradies Plitvice / Raj Plitvice. Übertragungen ins Englische von Birgit Olsen und ins Kroatische von Truda Stamać. Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt 2005, ISBN 3-937101-59-4.
  • Wortraum: Haiku. Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt 2002, ISBN 3-932497-78-3.
  • All inclusive: Gedichte & Kurzprosa. Mit Fotografien von Josef Gradl. Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt 2001, ISBN 3-932497-64-3.
  • Wenn Blicke Seelen streicheln: Nepalskizzen. Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt 2000, ISBN 3-932497-45-7.
  • Buntes Land Türkei: Reiseberichte. Wiesenburg-Verlag, Schweinfurt 1998, ISBN 3-932497-21-X.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.