Christin Kieu

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christin Kieu (* 1982 in Chemnitz) ist eine deutsche Popsängerin und Musikerin.

Leben[Bearbeiten]

Christin Kieu ist in der DDR aufgewachsen. Ihr Vater stammt aus Vietnam. Mit der Familie kam sie gleich nach der Wende nach Hockenheim in Baden-Württemberg.

Mit fünf Jahren lernte sie Blockflöte, später kamen noch Klavier, Gitarre, Saxophon und Querflöte dazu. Als Gesangspartnerin von Dante Thomas, Nick Carter (Backstreet Boys), Jonny Logan und anderen tourte sie 12 Jahre durch Deutschland und das nahe Ausland.

Sie arbeitet heute als Sängerin und Musikerin, mal solo, mal mit der Band Me And The Heat aus Walldorf. Sie hat die Single Sounded Like U Said veröffentlicht, ein für Februar 2012 angekündigtes Album ist wohl noch nicht erschienen.

2012 hat sie sich bei der zweiten Staffel von The Voice of Germany beworben. Sie sang bei der "Blind Audition" Je Veu und wählte das Team The BossHoss.

Am 9.11.2012 (Sendedatum) musste sie mit I Will Dance von Katzenjammer in einer "Songbattle" gegen Alina Duwe antreten. The BossHoss entschied sich für Christin Kieu, Alina Duwe war somit ausgeschieden.

Am 22.11.2012 bestritt sie ihre erste Live-Show. The BossHoss hatten True Colors von Cindy Lauper für sie ausgesucht und James Borges mit Wire To Wire von Razorlight zum Gegner bestimmt. Da BossHoss für ihren Wunschkandidaten eine deutliche Vorgabe gemacht hatten (65:35 für Borges), fanden sich auch nicht genug Anrufer, die ihr Geld zu ihren Gunsten verbrennen wollten. James Borges kam wie gewünscht weiter, Christin Kieu schied aus.

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Christin Kieu bei Facebook
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Info Sign.svg Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.