Christa Scheuer

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christa Scheuer (* 22. Oktober 1944 in Gunzenhausen, Bayern) ist eine deutsche Malerin und Autorin. Ihre Bilder zeichnen sich durch expressive Farben und Formengebung aus. Neben der Malerei schreibt sie u.a. Kinderbücher.

Inhaltsverzeichnis

Biographie[Bearbeiten]

Christa Scheuer wurde in Gunzenhausen in Bayern geboren. Dorthin wurde ihre Mutter in den letzten Kriegsjahren zwangsevakuiert. Den Vater lernt sie erst mit zwei Jahren kennen, als dieser aus der Kriegsgefangenschaft zurückkam und die Familie auf einem Bauernhof in Streudorf wieder fand. Ihren künstlerischen Neigungen schoben die Eltern frühzeitig einen Riegel vor. So erlernte sie zunächst einen kaufmännischen Beruf.

Künstlerisches Schaffen[Bearbeiten]

Anfang der 1990er-Jahre kam sie zur Malerei und belegte zunächst Kurse an der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe Die jetzt in Philippsburg lebende Künstlerin bezog ein Atelier im Hofgut Westheim in der Pfalz. Dort führt sie auch eine Galerie.

Ihre Bilder leben von der Farbe. Farbe ist der eigentliche Stimmungsträger, über sie werden Emotionen, Phantasien und Geschichten weitergetragen. Ihre Bilder entstehen spontan, bei der Arbeit erlebt sie den Veränderungsprozess und reflektiert dann daraus bewusst das Gewollte. Gegenständliches tritt oft in den Hintergrund und ermöglichst dem Betrachter, sich selbst mit den Werken auseinanderzusetzen, die eigene Phantasie zu aktivieren. Künstler wie Markus Lüpertz, Elvira Bach, Sigard Gille oder Bernd Zimmer, die sie an der Kunstakademie in Bad Reichenhall kennenlernen konnte, haben ihr für ihr Schaffen Impulse gegeben, sie aber nicht von ihrem eigenen künstlerischen Weg, den sie nun schon seit fast 20 Jahren geht, abgebracht. Für viele ihre Bilder legt sie ihre Emotionen offen in eigenen „Bilder – Gedanken“, die in mehreren Bänden veröffentlicht wurden.

Bereits lange vor der Malerei hat Christa Scheuer mit dem Schreiben begonnen. Mitte der 1970er-Jahre begann sie Weihnachtsgeschichten für Kinder zu schreiben und diese bei einem großen deutschen Energieunternehmen an den Weihnachtsfeiern vorzutragen. 2013 hat sie diese in einem zweiten Band herausgebracht (ausgestellt auf der Buchmesse 2014 in Frankfurt). Neben Weihnachtsgeschichten für Kinder schreibt sie auch Geschichten für Erwachsene – meist aus autobiografisch gefärbter Sicht und rund um das Weihnachtsfest (u.a. erschienen im Rowohlt-Taschenbuch Verlag, rororo – Reihe: Weihnachtsgeschichten am Kamin)

Werk[Bearbeiten]

Malerei[Bearbeiten]

Seit 2000 regelmäßige Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen (Auswahl):

  • 2000 EnBW, Philippsburg
  • 2001 Sparkasse, Karlsruhe
  • 2002 Schloss Valentin, Eppan
  • 2004 Badischer Kunstverein Karsruhe
  • 2005 Atelier Stoebe, Dresden
  • 2007 Schaumaplast-Gruppe, Reilingen
  • 2010 Galerie Bergswerk, Edenkoben
  • 2011 Verwaltungsgericht, Karlsruhe
  • 2012 Galerie Iris Agricola, Bad Dürkheim
  • 2012 Galerie Reinert, Karlsruhe
  • 2013 arthaus, Philippsburg
  • 2014 Städt. Klinikum, Karlsruhe
  • 2014 Steigenberger Hotel, Mannheim
  • 2014 Galerie Kleiner Prinz, Baden-Baden

Bücher[Bearbeiten]

  • Bilder-Gedanken, Band 1 & Band 2. Eigenverlag, 2010
  • Weihnachtsgeschichten. Christa Scheuer, Philippsburg 2013, ISBN 978-3-00-044228-5 (mit Zeichnungen von Maria von Stülpnagel).
  • Weihnachten unter Palmen. In: Barbara Mürmann (Hrsg.): Weihnachtsgeschichten am Kamin. Band 29. Rowolt Verlag, Hamburg 2014, ISBN 978-3-499-26824-3 (Kurzgeschichte).

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.