Charon’s Call

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charon's Call ist eine Heavy-Metal-Band aus Schwäbisch Hall.[1]

Charon's Call
Logo Charon's Call.jpg

Charon's Call (2005)
Charon's Call (2005)
Allgemeine Informationen
Herkunft Schwäbisch Hall, Deutschland
Genre(s) Heavy Metal
Gründung 2002
Website www.charons-call.de
Aktuelle Besetzung
Daniel „Willy“ Wieland
Dominik Mayer
Daniel Böhm
Markus Offenhäuser
Frederik Mayer

Inhaltsverzeichnis

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde Charon's Call 2002 von Markus Offenhäuser, Dominik Mayer und Frederik Mayer.[2] Neben kleinen Auftritten in der Anfangszeit spielte die Band auf größeren Festivals unter anderem mit Ross the Boss, Debauchery[3] und 2008 auf dem Sundown-Festival mit Sodom, Disbelief, Delain und Pain.[4]

Anfangs bremsten mehrere Personalwechsel die Entwicklung der Band. Erst nach dem Eintritt von Daniel Böhm (Mitte 2003) wurden ernstere Ziele verfolgt. Es wurden fleißig Lieder geschrieben und Auftritte absolviert. Jedoch war die Konstellation noch nicht komplett. So kam September 2004 Daniel „Willy“ Wieland als letztes Mitglied in die Band.

Die Band war nun in der Lage sich variabler in der Musik und in der Live-Performance zu gestalten. Es folgten regionale und einige überregionale Auftritte und positive Kritiken durch das Publikum. Im Frühjahr 2005 war man nun in der Lage die erste EP The EP selbst zu produzieren. 2007 folgte mit Eternal Sin das erste Album, welches in Heilbronner Studios aufgenommen wurde. 2009 begab sich die Band nach Slowenien, um mit Within eine neue EP einzuspielen.

In der Folgezeit gab es diverse Besetzungswechsel mit Felix (statt Daniel Böhm) an der Gitarre und Martin (statt Frederik Mayer) am Schlagzeug. Seit Mitte 2011 ist es ruhig um die Band geworden, welche auf zahlreiche Konzerte zurück blicken kann.[2]

Stil[Bearbeiten]

Die Musik der Gruppe wird stiltechnisch zwischen Heavy Metal und Powermetal eingeordnet.[5] Die Songs der Band haben ihre Wurzeln im traditionellen Heavy Metal. Sie gestalten sich hart und direkt aber doch emotional und ansprechend. Verschiedenste Stilelemente werden herangezogen u. a. aggressiver Clean-Gesang unterstützt von Growl-Parts[6], vereinzelt Crunchelemente aber auch klassisches Klavier und sphärische Akustikparts, um den jeweiligen Liedern einen eigenen Ausdruck zu verleihen.[2]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2005: The EP (EP)
  • 2007: Eternal Sin (Album)
  • 2009: Within (EP)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Charon´s Call music, videos, stats, and photos | Last.fm. Abgerufen am 28. März 2018 (englisch).
  2. 2,0 2,1 2,2 Charon's Call | Heavy Metal from Schwäbisch Hall. Abgerufen am 31. März 2018.
  3. Rock Mania 2007 - LineUp und Bands im Archiv. Abgerufen am 28. März 2018.
  4. bravewords.com: SODOM, PAIN, DISBELIEF Confirmed For 2008 Sundown Festival. In: bravewords.com. (bravewords.com [abgerufen am 28. März 2018]).
  5. Tomektor METALGLORY: METALGLORY Magazine - Reviews - Charons Call The EP MCD Review Rezension. Abgerufen am 28. März 2018.
  6. Review | CHARON'S CALL - Eternal Sin | POWERMETAL.de. Abgerufen am 31. März 2018.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.