ChEv (Rapper)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

ChEv (* 9. März 1992 in Kempen; bürgerlich: Christopher Evans) ist ein Rapper aus Rheinberg am unteren Niederrhein. Er ist Teil einer Dortmunder Rap-Crew, neben den Künstlern DLG, Dennis Losch, Tweazy Cortex, DeeStripez und Exzact.

Biografie[Bearbeiten]

Nach nur einem Jahr in seinem Heimatort Kempen, zogen er und seine Eltern nach Rheinberg, wo er die Grundschule und die Realschule besuchte. Mit 14 Jahren gab er seine bisherigen Hobbys (Fußball und Tennis) auf und widmete sich der Musik. Nach dem Abitur 2011 begann er eine Ausbildung. Parallel dazu veröffentlichte er dennoch immer wieder Tracks im Internet und hörte nicht auf Musik zu machen. Sein Künstlername setzt sich aus den beiden Anfangsbuchstaben seines Vor- und Nachnamens zusammen.

Seine Musik[Bearbeiten]

Im Sommer 2010 erschien das Debütalbum „Leben Ist Falsch - Träume Sind Real“ im Internet. Das erste Studioalbum wurde im Tonstudio von 6th-Records in Kevelaer aufgenommen. Nach diesem Release ging es Schlag auf Schlag und die Musik verbreitete sich nicht mehr nur regional. Ein halbes Jahr nach dem Debüt begann die Planung für das Album „Selbstreflexion“, welches am 09.03.2012 erschien, auf dem auch Künstler wie DLG, David Posor, Amaze und weitere vertreten waren. Durch dieses Projekt entstand auch Kontak zu internationalen Künstlern, wie zum Beispiel Julien H. Andreani, der ebenfalls auf dem Album "Selbstreflexion" vertreten sein wird und mit dem ChEv noch weitere Kollaborationen plant. Durch die Albumplanung entstand außerdem der Kontakt zum Produzenten Exzact aus Duisburg, später auch zu der „Dead Poets Society“-Crew, der ChEv gemeinsam mit dem Dortmunder Rapper DeeStripez, Ende des Jahres 2011, beitrat. Seit Frühjahr 2011 wurde das Album in Dortmund aufgenommen und gemischt, und im Winter des selben Jahres der Beitritt der beiden Neuzugänge zur "Dead Poets Society" verkündet. Auch Künstler wie Amaze, K-Soul und David Posor lernte ChEv im Jahr 2011 kennen. Er produzierte gemeinsam mit ihnen Tracks wie „Eiszeit (Zeit Zu Geh'n)“ und „Letzter Song“ (2011). Neben alltäglichen Problemen von Jugendlichen greift der zweisprachig aufgewachsene Künstler Themen wie Liebe, Enttäuschung, Frust und Krisen auf. Untermalt werden die meist sehr persönlichen und melancholischen Texte oft von Pianos und Streichern.

  • 2011 wurde der junge Künstler und Songwriter auf den Internetplattformen "M8-Rapblog", sowie "Rapnewz.de" zum Newcomer gewählt.
  • Im Jahr 2012 feierte ChEv sein Live-Debüt auf der Release-Party von DLGs Album "Kapitel 0". Für 2012 ist ein Crew-Mixtape der Dead Poets Society geplant.
  • 2012 steht laut Rheinischer Post außerdem eine Charity-CD des Rappers mit südafrikanischen Wurzeln an, an der diverse internationale Künstler mitwirken werden.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

Offizielles Logo by GeniyArts
Alben
  • Leben Ist Falsch - Träume Sind Real
  • Selbstreflexion[2]
Singles
  • Eiszeit (Zeit Zu Geh'n) feat. David Posor (prod. TeeAge Beatz)
  • Selbstreflexion (prod. Exzact)
  • Leb' Für Die Zeilen feat. DLG (prod. Cristal)
  • Drehbuch (prod. Cristal)
  • Letzter Song feat. AMAZE & DLG (prod. Cristal)
  • Tut Mir Leid feat. David Posor (prod. Cristal
  • Sturm / La Tempête feat. Julien H. Andreani (prod. Cristal)

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg ChEvEvans bei Facebook
Twitter.png ChEv (Rapper) bei Twitter
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rap für einen guten Zweck. In: RP online. 14. April 2012, abgerufen Format invalid.
  2. Albumdownload "Selbstreflexion" auf JDs-Rap-Blog
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.