Centrum für Europa-, Governance- und Entwicklungsforschung

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Centrum für Europa-, Governance- und Entwicklungsforschung (cege) ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut der Georg-August-Universität Göttingen.

Inhaltsverzeichnis

Ziele[Bearbeiten]

Es wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, europäische und weltwirtschaftliche Strukturen, mit ökonomischen Anreizwirkungen im nationalen und internationalen Umfeld sowie mit Wachstums- und Entwicklungsprozessen entwickelter und unterentwickelter Länder zu erforschen. Vor dem Hintergrund einer nahezu weltweiten Vernetzung der Güter-, Finanz-, Arbeits- und Informationsmärkte und wachsenden Herausforderung für nationale und internationale Governancestrukturen arbeitet das cege interdisziplinär, um institutionelle Rahmenbedingungen und ökonomische sowie politökonomische Wirkungsmechanismen zu erfassen.

Tätigkeiten[Bearbeiten]

Das cege unterstützt internationale und interdisziplinäre Forschungsprojekte zu den Themenbereichen Europäische Integration, Governance und Entwicklungsökonomik. Zur Intensivierung des Austauschs mit Wissenschaftlern findet das cege-Forschungskolloquium statt. Ferner gibt das cege die „cege-Schriftenreihe“ und die „cege-Diskussionspapiere“ heraus. Im laufend erscheinenden „cege-Report“ nehmen cege-Mitglieder zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen Stellung und informieren über die wissenschaftlichen Aktivitäten des cege.

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Die 18 Mitglieder des cege kommen aus der Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsgeschichte, Agrarökonomie, Rechtswissenschaften und Politikwissenschaft.

Weblinks[Bearbeiten]