Carolin Ruppert

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carolin Ruppert (* 11. September 1983 in Kelkheim, Hessen) ist eine deutsche Moderatorin und Model. Bekannt wurde sie durch die dritte Staffel der Castingshow Germany's Next Topmodel.

Leben[Bearbeiten]

Carolin Ruppert wuchs in Kelkheim im Taunus auf. 2003 legte sie ihr Abitur am Friedrich-Dessauer-Gymnasium in Frankfurt ab. Anschließend studierte sie BWL in Mannheim. Nebenberuflich war sie bei der TSG Neuenhain als Trainerin engagiert und war dort auch als Tänzerin aktiv. Sie bewarb sich 2008 für die dritte Staffel von Heidi Klums Topmodel-Castingshow Germany's Next Topmodel. Dort war sie neben anderen Kandidatinnen wie Sarah Knappik oder Gina-Lisa Lohfink vertreten. In der Show belegte sie den vierten Platz.

Nach Germany's Next Topmodel[Bearbeiten]

Im Rahmen von Germany's Text Topmodel war Ruppert einige Zeit in einem Werbespot des Mobilfunkanbieters Base zu sehen. Nach der Castingshow trat sie unter anderem in Simply the best und The Next Uri Geller auf. Anfang 2010 tanzte sie gemeinsam mit Germany's Next Topmodel-Juror Rolf Scheider in der Promi-Tanzshow Yes, we can dance. Sie schieden allerdings schon nach der ersten Folge aus. Ab September 2009 moderierte Carolin Ruppert ihr eigenes Lifestyle-Magazin, das Look Magazine, auf dem Sender Das Vierte. Die Sendung wurde jedoch aufgrund schlechter Einschaltquoten bereits im Dezember 2009 wieder abgesetzt. Einige Zeit lang war Ruppert auch das Gesicht der Modemarke „Vera Mont“.[1] Im gleichen Jahr war sie an der Seite von Daniel Fischer und Felix Moese Co-Moderatorin der FFH-Morningshow. Am 8. August 2010 nahm Ruppert neben Susann Atwell, Elmar Hörig und Daniel Küblböck bei Das perfekte Promi-Dinner teil und belegte den dritten Platz.

Carolin Ruppert ist liiert und lebt seit 2008 in München sowie zusammen mit ihrer Mutter in ihrem Heimatort Kelkheim. Seit 2012 ist Ruppert verheiratet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Ich bretzel mich eigentlich immer auf“. Abgerufen von bunte.de am 07. März 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.