Carl Grouwet

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Grouwet (* 20. Juni 1965 in Mechelen, Belgien) ist kaufmännischer Direktor des Museum Kunstpalast in Düsseldorf.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft und seiner Assistententätigkeit an der Wirtschaftsfakultät der Vrije Universiteit Brussel war Grouwet zunächst persönlicher Referent von Gerard Mortier (Flämische Oper und Opéra de la Monnaie, Brüssel), mit dem er später als dessen Pressesprecher zu den Salzburger Festspielen wechselte. Hierauf folgte an der Oper Frankfurt die Tätigkeit als Persönlicher Referent und Büroleiter des Intendanten und Generalmusikdirektors Sylvain Cambreling.

Ab 1998 arbeitete er als stellvertretender Direktor bei der Gestaltung der Schlösser und Gärten bei Dessau und dem so genannten Dessau-Wörlitzer Gartenreich (seit November 2000 UNESCO-Weltkulturerbe) mit. Anschließend war er bis 2004 Verwaltungsdirektor der Akademie der Künste (Berlin).

2005 wurde er Geschäftsführer des Traditionsverlags Edition Peters. Hier gewann er die Komponisten Philippe Boesmans und Mark Andre für den Verlag.

2008 wurde Grouwet kaufmännischer Direktor und Mitglied des Vorstandes der Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf. Seit 2009 ist Grouwet Vorstandsmitglied der im gleichen Jahr gegründeten ZERO foundation, Düsseldorf, und seit 2010 Mitglied der Geschäftsführung der Ehrenhof Service-Gesellschaft mbH.

Grouwet ist seit 2009 mit dem Historiker und Publizisten Gustav Seibt verpartnert.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.