Campus X

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Campus X - Eine Initiative des FAV Pforzheim
Zweck: Firmenkontaktmesse
Vorsitz: FAV Pforzheim
Gründungsdatum: 2003
Sitz: Pforzheim
Website: www.campusx.org

Geschichte[Bearbeiten]

Campus X wurde Anfang 2003 von fünf Pforzheimer Studenten als Studenteninitiative unter dem Dach des Förderer- und Alumnivereins der Hochschule Pforzheim gegründet.

Gründungsmitglieder Jan Späth, Benjamin Cistecky, Alexander Straub, Andreas Beier, Patrick Reschka (v.l.). Als ehemalige Mitglieder der Studentenorganisation AIESEC führten sie zuvor das "Firmenkontaktgespräch" erfolgreich durch.

Wofür steht Campus X?[Bearbeiten]

“Campus” betitelt den Ort der Aktivität und vermittelt als internationaler Begriff für Hochschulgelände unsere offene Art für Fremdes, Neues und Innovatives.

Das “X” steht für die bildlich gesprochene Kreuzung, Cross-Over und Weiche. Übertragen somit für die Weichenstellung der Karriere schon ab Beginn des Studiums.

Die Dynamik und die Impulse, die ein solcher Event freisetzt, werden durch nach außen strebende Pfeile, die den Raum des Campus durchbrechen symbolisiert.

Was ist Campus X?[Bearbeiten]

Campus X ist eine studentische Initiative des Förderer- und Alumniverein der Hochschule Pforzheim. Campus X sieht sich als eine Karriere- und Kontaktplattform sowohl für Unternehmen, als auch für Studierende und sind damit ein integraler Bestandteil der Pforzheimer Hochschullandschaft.

Ziel ist es, eine Brücke zwischen Studierenden und Unternehmen zu schlagen und langfristig ein Netzwerk zwischen Unternehmen, Studierenden und der Hochschule Pforheim zu schaffen und auszubauen.

Was bietet Campus X?[Bearbeiten]

X-DAY - die Firmenkontaktmesse[Bearbeiten]

Campus X veranstaltet einmal im Semester den X-DAY - die Firmenkontaktmesse an der Hochschule Pforzheim. Hierbei legt Campus X großen Wert darauf, dass ein Netzwerk zwischen Unternehmen, Studierenden und der Hochschule Pforzheim zu schaffen und auszubauen.

An diesem Tag haben die Studierenden aller Semester und Studiengängen sowie Absolventen der Hochschule Pforzheim, aber auch interessierte Besucher aus anderen Hochschulstädten, die Möglichkeit mit potentiellen Arbeitgebern in Kontakt zu treten. Die Firmenkontaktmesse bietet die besten Chancen auf eine Praktikantenstelle für Praxissemester. Die Studierenden können sich außerdem über Angebote zu ihrer Abschlussarbeit informieren, den passenden Werkstudentenjob finden oder die Firmenvertreter davon überzeugen, warum gerade sie die idealen Kandidaten für eine Festanstellung in dem favorisierten Unternehmen sind!

Inhouse Recruiting[Bearbeiten]

Das "Campus X Inhouse Recruiting" (kurz: IHR) bringt Unternehmen und Studierende direkt zusammen. Hierbei wird in den Räumen des Unternehmens eine Veranstaltung durchgeführt, die den größtmöglichen Nutzen für Firma und Studierende beinhaltet. Primär dient das Inhouse Recruiting zur Kontaktaufnahme und Austauschmöglichkeit beider Seiten und wird nach den Wünschen und Vorstellungen des Unternehmens geplant und durchgeführt.

Das Ziel: Hochpotentielle Studenten oder besser die "Right Potentials" werden vom Unternehmen mit Hilfe von Campus X geworben. Studierende haben die Möglichkeit ein Unternehmen von innen kennen zu lernen und sich den Vertrag für das erste Arbeitsverhältnis, aber auch für ihre Diplom- / Thesisarbeit sowie einen Praktikumsplatz oder eine Werksstudententätigkeit zu sichern.

X-PRESS[Bearbeiten]

Die "Campus X-PRESS" (kurz: X-PRESS) ist das Magazin von Campus X. Im SS 2007 erblickte die X-PRESS das erste Mal das Licht der Welt und war nach nur wenigen Stunden beinahe vollkommen vergriffen. Aufgrund dieser starken Nachfrage wurde die Auflage verdoppelt. Seither erscheint die X-PRESS jedes Semester 2.000 Stück.

In der X-PRESS finden Studenten Themen, die Studenten bewegen. Getreu dem Motto "Von Studenten, für Studenten" beinhaltet die X-PRESS interessante und unterhaltsame Artikel sowie wissenswerte Berichte. Grob gegliedert umfasst sie die Rubriken "Über Campus X", "Berichte", "Bewerben" und "Infos vom Campus". Die Autoren sind Campus X-Member und -Alumnis, Professoren, externe Partner, aber auch Studenten.

Workshops[Bearbeiten]

Zu den Workshops bei Campus X zählt viel mehr als der klassische Workshop. Ein "Campus X Workshop" kann ein Seminar sein, zu dem beispielsweise ein "Internationales Bewerbertraining", eine "Informationsveranstaltung zum Auslandssemester" oder zur Thematik "Gesetzestexte richtig kommentieren" zählen. Dazu gehören aber auch Assessment-Center-Training, Unternehmensbesichtigungen sowie Werksführungen. Bei all diesen Veranstaltungen kooperieren wir mit Professoren, Unternehmen oder anderen Studentischen Initiativen und bieten so den Studierenden an der Hochschule Pforzheim eine Auswahl an interessanten Angeboten, die weit über den Hochschulalltag hinausgehen.

"Campus X Workshops" auf einen Blick

  • Internationale Bewerbertrainings
  • Informationsveranstaltungen zum Auslandssemester
  • Informationsveranstaltungen zu "Gesetzestexte richtig kommentieren"
  • Seminare über die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten
  • Assessment-Center-Trainings
  • Unternehmensbesichtigungen
  • Schnell-lese Seminare
  • Messeknigge - "Tipps für einen Erfolgreichen Messebesuch"
  • Werksführungen

Social Responsibility[Bearbeiten]

Ein neuer Tischkicker für die Gustav-Heinemann-Schule Pforzheim


Der im Rahmen der X-MESS-Zone am X-DAY erzielte Erlös wurde in diesem Semester an die Gustav-Heinemann-Schule in Pforzheim gespendet. Die Schule für geistig- und körperbehinderte Schüler fördert diese vom Schulbeginn an bis zum Eintritt in das Erwachsenenalter. Hierbei kommt vor allem die Eingliederung von Schülern aus Regelschulen an die Einrichtung bei den Kindern besonders gut an. Für die Spende wurde ein neuer Tischkicker angeschafft der bereits gut genutzt wird und demnächst für ein Turnier mit anderen Schulen von den Kindern verwendet wird.

Ein neuer Sandkasten für den Sperlingshof SS2009


Eine Spende für einen neuen Sandkasten für das Kinder- und Jugendheim überreichten am Freitag Mitglieder der studentischen Initiative „Campus X“ des Förderer- und Alumnivereins (FAV) der Hochschule der Leiterin Beate Deidesheimer. Die Mittel dazu wurden im Rahmen eines Social-Responsibility- Projekts während der 12. Firmenkontaktmesse „X-Day“ an der Hochschule gesammelt. Der Sperlingshof in Remchingen/Baden ist von 55 Jungen im Alter von 6 bis 16 Jahren bewohnt. Sie haben hier die Möglichkeit bis zum Einstieg in ein selbstständiges Leben begleitet zu werden. Der Sandkasten war bereits angelegt und wird schon von den Kindern der verschiedenen Wohngruppen genutzt. Im letzten Semester wurde im Rahmen des Projektes der Studenteninitiative der Waldkindergarten Eutingen bedacht.

Weihnachtswichteln WS 08/09

Campus X sorgt für vorweihnachtliche Bescherung im Waldkindergarten

Kalt, karg und ungemütlich würden vielleicht einige Pforzheimer Erwachsene die momentane Wetterlage beschreiben. Ein Wetter, bei dem man am liebsten keinen Schritt vor die Tür macht, sich in dicke Decken wickelt und es sich im Warmen gemütlich macht…

Doch dass es auch anders geht und man zur Winterzeit einiges in der Natur erleben kann, machen uns die Kleinsten vor: die Kindergartenkinder des Waldkindergarten Pforzheim e.V.! Hier wird gewerkelt, gebaut, getobt und es gibt jeden Tag aufs Neue tausend spannende Kleinigkeiten im Eichwald zu entdecken, wobei man ganz nebenbei spielend viel Neues lernt!

Eine super Sache die es zu unterstützen gilt, wie Campus X findet!

Chronik[Bearbeiten]

20. November 2003, X-Day mit 23 teilnehmenden Unternehmen. Die erste Firmenkontaktmesse von Campus X fand nur im Technikgebäude statt.

04. Mai 2004, 20 Unternehmen nehmen am zweiten X-Day teil, der im Gegensatz zur ersten Messe nur in der Wirtschaft stattfindet. Von der Vision zum Projekt. Vor einem Jahr hatten die Gründer von Campus X die Vision ein Unternehmen aufzubauen und eigenverantwortlich zu führen. Seither ist viel geschehen und die Welt dreht sich ein wenig schneller für uns.

02./03. November 2004, 27 Unternehmen, 2 Tage Firmenkontaktmesse X-Day, nur in der Wirtschaft. Ständiger Fortschritt, kein Stillstand! Dies ist ein elementarer Bestandteil der Arbeit von und bei Campus X. Als eine Initiative, welche anfangs mit dem Etikett „neu und unerfahren“ behaftet war und von der der Umwelt kritisch beobachtet wurde, haben wir uns und unser Konzept an der Hochschule Pforzheim etabliert.

21. April 2005, 25 Unternehmen sind am X-Day da, der wiederum nur in der Wirtschaft stattfindet. Auch bei Campus X hat sich in diesem Semester ein Generationswechsel vollzogen. Die Gründerväter haben das Steuer an einen neuen Vorstand übergeben.

01. Dezember 2005, 34 Unternehmen, X-Day spielt sich erstmals im Technik- und Wirtschaftsgebäude ab. Auch in diesem Semester tritt ein neuer Vorstand an, die Tradition der Firmenkontaktmesse an der Hochschule Pforzheim weiterzuführen. Die Angebote die Campus X neben der Firmenkontaktmesse anbietet, nehmen nach und nach zu. Im Wintersemester 2004 werden unter anderem Workshops wie ein Bewerber- und Assessmentcentertraining angeboten.

04. Mai 2006, 34 Unternehmen, in der Technik und der Wirtschaft. Nur nicht träge werden! Dank des Engegements der immer weiter ansteigenden Mitgliederzahl ist der X-Day nun von Semester zu Semester erfolgreicher. Das ist für uns aber kein Grund zum Ausruhen. Ganz im Gegenteil!

07. Dezember 2006, 42 Unternehmen, in der Technik und der Wirtschaft. Für jeden Topf den passenden Deckel … und für jeden Studierenden den passenden Job! Dank einer Vielzahl engagierter Studierender, ist es uns möglich mit jedem weiteren Semester zu wachsen und somit die Firmenkontaktmesse zu immer größerem Erfolg zu führen.

03. Mai 2007, 39 Unternehmen, in der Technik und der Wirtschaft. Für alle, die mehr wollen. In diesem Semester hat sich Campus X mehr vorgenommen, um Studierende beim Berufseinstieg und Studium zu unterstützen. Zum Produktportfolio zählen neben der Firmenkontaktmesse und Workshops, Werksführungen, Inhouse Recruitings und die X-PRESS. Das Magazin von Campus X erscheint erstmalig im Sommersemester 2007.

13. Dezember 2007, 44 Unternehmen, in der Technik und der Wirtschaft. Was bekommt man heute noch geschenkt? Campus X war zwar nicht der Nikolaus, aber war wieder mal in vorweihnachtlicher Stimmung und schenkte Studierenden einen Tag mit der Chance, die Zukunft selbst in die Hand zu nehmen!

24. April 2008, 46 Unternehmen, in der Technik und der Wirtschaft. Es wurde Jubiläum gefeiert: Zu unserem zehnsemestriges Bestehen boten wir praxishungrigen Studierenden die bisher größte Firmenkontaktmesse in unserer fünfjährigen Geschichte.

04. Dezember 2008, 47 Unternehmen, in der Technik und der Wirtschaft. Auch in diesem Semester konnte die Studenteninitiative des Förderer- und Alumnivereins der HS Pforzheim, Campus X wieder einmal zahlreiche Studenten und Unternehmen an die Hochschule Pforzheim locken.

19. Mai 2009, 37 Unternehmen, in der Technik und der Wirtschaft. Anstatt in Zeiten von Finanzkrise und Kurzarbeit den Kopf in den Sand zu stecken, bietet Campus X wieder die Möglichkeit, die in diesen Zeiten noch wichtigeren Kontakte zu den Unternehmen aufzubauen und zu pflegen.

03. Dezember 2009, 39 Unternehmen, in der Technik und der Wirtschaft. Was im November 2003 mit dem ersten X-DAY begann, hat sich an der Hochschule Pforzheim schon lange zu einem festen Bestandteil eines jeden Semesters entwickelt.

18. Mai 2010, 40 Unternehmen, an der Hochschule Pforzheim. Der X-DAY geht in die 14. Runde - mit neuem Enthusiasmus und bewährten Zielen.

Weblinks[Bearbeiten]

X-Day - die Firmenkontaktmesse


Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du ebenfalls einen Artikel zum Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)


Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.