CPISRA 7er-Fußball-Weltmeisterschaft 2011

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
CPISRA 7er-Fußball Weltmeisterschaft 2011
Logo der CPISRA
2007
2015
CPISRA 7er-Fußball Weltmeisterschaft 2011
CPISRA 7er-Fußball Weltmeisterschaft 2011
Logo der CPISRA 7er-Fußball Weltmeisterschaft 2011
Logo der CPISRA 7er-Fußball Weltmeisterschaft 2011
Anzahl Nationen 16
Weltmeister RusslandRussland Russland (1. Titel)
Austragungsort NiederlandeNiederlande Niederlande
Eröffnungsspiel 17. Juni 2011
Endspiel 1. Juli 2011
Spiele 48
Tore 309 (∅: 6,44 pro Spiel)

Die CPISRA 7er-Fußball-Weltmeisterschaft 2011, engl. Football 7-a-side World Championships, war eine Weltmeisterschaft für CPISRA 7er-Fußball-Nationmannschaften. CPISRA (Cerebral Palsy International Sports & Recreation Association) veranstaltete diese Weltmeisterschaft für körperbehinderte Fussballspieler von 17. Juni bis 1. Juli 2011 in den Niederlanden.

Der Weltmeister und die weiteren drei besten Nationen, die noch nicht für die Paralympics qualifiziert sind, nehmen an den Sommer-Paralympics 2012 in London teil.

Spielorte[Bearbeiten]

Die Spielorte für die Weltmeisterschaften waren in Hoogeveen (Achilles ’94), Emmen (Drenthe) (SC Angelslo und FC Emmen) und Hoogeveen (VV De Weide)[1] [2].

Assen Emmen (Drenthe) Emmen (Drenthe) Hoogeveen
Sportpark Marsdijk Univé Stadion
(FC Emmen)
Sportpark Meerdijk Noord
(SC Angelslo)
Sportpark Schutlanden
Kapazität: 5,000 Kapazität: 8,600
Univestadion8.jpg

Qualifikation[Bearbeiten]

Turnier Datum Austragungsort Anzahl Teilnehmer
CPISRA 7er-Fußball-Europameisterschaft 2010 23. Juli - 2. August 2014 Glasgow,
SchottlandSchottland Schottland
9 AustralienAustralien Australien
EnglandEngland England
FinnlandFinnland Finnland *
IrlandIrland Irland
NiederlandeNiederlande Niederlande
RusslandRussland Russland
SchottlandSchottland Schottland
SpanienSpanien Spanien
UkraineUkraine Ukraine
Para-Asienspiele 2010 3 IranIran Iran
JapanJapan Japan
Korea SudSüdkorea Südkorea
Parapan-Amerikaspiele 2010 4 ArgentinienArgentinien Argentinien
BrasilienBrasilien Brasilien
KanadaKanada Kanada
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
* Nachdem kein fünfter Teilnehmer aus Südamerika zu der Teilnahme der Weltmeisterschaft bereit erklärt und Dänemark abgesagt hatte, nahm Finnland am Turnier teil.

Regelwerk und Modus[Bearbeiten]

Regelwerk[Bearbeiten]

7er-Fußball wird mit modifizierten FIFA Regeln gespielt. Die Unterschiede sind, dass man mit sieben Spielern am Feld steht, es gibt kein Abseits, das Spielfeld ist kleiner und man darf mit einer Hand eingewerfen. Das Spiel dauert zwei mal 30 Minuten mit einer 15-minütigen Pause[3] [4].

Modus[Bearbeiten]

In der Gruppenphase gab es vier Gruppen mit je vier Teilnehmern. Innerhalb der Gruppen spielte jede Mannschaft gegen jede, also sechs Partien pro Gruppe. Der Sieger jeder Begegnung erhielt drei Punkte, der Verlierer keinen, bei einem Unentschieden erhielt jeder einen Punkt.

Die Platzierung der Mannschaften ergab sich dabei in folgender Reihenfolge:

  1. Anzahl der Punkte aus allen Gruppenspielen (Sieg: 3 Punkte; Unentschieden: 1 Punkt; Niederlage: 0 Punkte)
  2. Tordifferenz aus allen drei Spielen
  3. Anzahl der erzielten Tore
  4. Anzahl Punkte aus den Direktbegegnungen der punkt- und torgleichen Teams
  5. Tordifferenz in den Direktbegegnungen der punkt- und torgleichen Teams
  6. Anzahl der in den Direktbegegnungen der punkt- und torgleichen Teams erzielten Tore
  7. Losentscheid

Das Viertel- und Halbfinale wurde nicht im K.-o.-System gespielt, sondern es gab Plazierungsspiele: Erster und zweiter jeder Gruppe waren im Viertelfinale für die Plätze eins bis acht qualifiziert, der dritte und der vierte jeder Gruppe spielte um die Plätze 8 bis 16.

Die Sieger des Viertlelfinale spielten um die Halbfinalspiele, bei denen die Plätze 13 bis 16, 9 bis 12, 5 bis 8 und 1 bis 4 ausgespielt wurden. Anschließend begannen die Platzierungsspiele für die Abschlußtabelle.

Klassifizierung[Bearbeiten]

Je nach der Beeinträchtigung der Spieler werden diese in verschiedenen Gruppen unterteilt:

  • C5: Spieler mit Geh- und Laufschwierigkeiten, aber keine Probleme im Stehen oder beim Fußballschießen.
  • C6: Spieler mit Kontroll- oder Koordinationsschwierigkeiten bei den oberen Gliedmassen speziell beim Laufen.
  • C7: Spieler mit Hemiplegie.
  • C8: Spieler mit minimalen Beeinträchtigungen.

Die Fußballteams müssen zumindestens einen C5 oder C6 Spieler über die ganze Spielzeit und keine zwei Spieler der Klasse C8 gleichzeitig einsetzten.

Kader[Bearbeiten]

Die Kader der einzelnen Mannschaften sehen wie folgt aus[5]:

ArgentinienArgentinien Argentinien AustralienAustralien Australien BrasilienBrasilien Brasilien EnglandEngland England

Nahuelquin Gustavo
Morana Mariano
Ferreira Carlos
Jaime Ezequiel
Vivot Brian
Fernandez Maximiliano
Medina Ariel
Rodriguez Gaston
Rodriguez Gabriel
Lugrin Rodrigo
Fernandez Matias
Salazar Marcos

Sam Larkings
Jared Eiby
Christopher Pyne
Scott Kennedy
Beau Menzies
Benn Roche
David Barber
Brett Fairhall
Ben Atkins
Thomas Goodman
Jack Williams
Jamie Paulsen

Dihego Rezende Rodrigues
Fábio da Silva Bordignon
Jan Francisco Brito da Costa
Jean Adriano Rodrigues
José Augusto Siqueira
José Carlos Monteiro Guimarães
Marcos dos Santos Ferreira
Mateus Francisco Tostes Calvo
Moisés Tamiozzo da Silva
Rael de Medeiros Coelho
Renato da Rocha Lima
Wanderson Silva de Oliveira

Jordan Raynes
Matthew Dimbylow
Martin Sinclair
Alistair Heselton
Emyle Rudder
Joshua Beacham
George Fletcher
Matthew Ellis
Michael Barker
Graham Leclerc
Karl Townshend
Billy Thompson

FinnlandFinnland Finnland IranIran Iran IrlandIrland Irland JapanJapan Japan

Jaakko Seppälä
Joona Kuitunen
Wiljami Laurila
Jussi Tuominen
Mikael Jukarainen
Janne Helander
Johannes Siikonen
Pyry Nopsanen
Samuel Taipale
Joni Berg

Akbari Moslem
Sohrabibagherabadi Behnam
Nikoee Majd Mehran
Gholamhosseinpour Booshehri Ehsan
Heidari Morteza
Atashafrouz Rasoul
Ansari Bahman
Heidari Mehr Habibollah
Bakhshi Jasem
Mehri Farzad
Hassani Baghi Sadegh
Rastegarimobin Hashem

Brian McGillivary
Aidan Brennan
Paul Dollard
Luke Evans
Finbar O'Riordan
Mark Jones
Gary Messett
Daragh Snell
Kieran Devlin
Darren Kavanagh
Joseph Markey
Chris Irwin

Tatsuya Ihara
Yasuhiro Yamaguchi
Koji Watarai
Nobuyuki Suzuki
Yuji Yamada
Rikiya Sakai
Taisei Taniguchi
Jun Okada
Tsukasa Kawano
Keisuke Kawabe
Takayuki Iwasa

KanadaKanada Kanada NiederlandeNiederlande Niederlande UkraineUkraine Ukraine RusslandRussland Russland

Cameron Kleimer
John Phillips
Todd Phillips
Christopher Duehrsen
Scott Van den Boogard
Sefik Smojlovic
Dustin Hodgson
James Jordon
Eric Fleming
Vito Proietti
Matthew Brown
Zack Murdock

Rudi van Breemen
Myron Gebbink
Lars Conijn
Peter Kooij
Dennis Straatman
Pawel Statema
John Swinkels
Stephan Lokhoff
Iljas Visker
Daan Dikken
Joey Mense
Bart Adelaars
Abel Walraven
Gerard Arends
Quincy de Beukelaer
Stefan Boersma

Kostyantyn Symashko
Vitaliy Trushev
Serhiy Vakulenko
Taras Dutko
Anatolii Shevchyk
Ivan Shkvarlo
Andriy Tsukanov
Denys Ponomaryov
Mykola Mikhovych
Oleksandr Devlysh
Volodymyr Antonyuk
Ihor Kosenko

Oleg Smirnov
Andrey Lozhechnikov
Pavel Borisov
Alexey Tumakov
Alexey Chesmin
Ivan Potekhin
Mamuka Dzimistarishvili
Georgy Nadzharyan
Stanislav Kolykhalov
Alexander Lekov
Lasha Nurvanadze
Viacheslav Larionov

SchottlandSchottland Schottland Korea SudSüdkorea Südkorea SpanienSpanien Spanien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Craig Connell
Kieran Martin
Chris Nelson
Scott Troup
Jamie Tervit
Graeme Paterson
Mark Robertson
Connor Hay
Jonathan Paterson
Laurie McGinley
Riley McKenna
Keith Gardner

Son Hyeseong
Kim Hyungsoo
Jang Junho
Kim Jongtae
Park Haecheol
Moon Jaesik
Park Seungmok
Jung Phillip
Kang Seungnam
Gu Kyeongkuk
Cho Sangpil
Lee Hyoungjun

Omar Alvarez Serrano
Jonatan Corporales Rodríguez
Raúl Carrillo Arjona
Ramón Del Pino Bernardo
Carlos Antón Valor
Roberto Ortiz Lora
Sergio Clemente Muñoz
Carlos Rodríguez Grande
Emilio Manuel Ribeiro Sequeira
Raúl Pacheco Pérez
Abel Urbina Sánchez
Leandro Pérez Ferreira

Keith Johnson
Nick Creasey
Jason Slemons
Chad Jones
Adam Ballou
Chris Ahrens
Bryce Boarman
Tom Latsch
Josh McKinney
Marthell Vazquez
Moises Morales
Tyler Penn

Vorrunde[Bearbeiten]

Die Vorrunde, die Gruppenphase, sind die 16 Teams in vier Gruppen mit jeweils vier Teams eingeteilt[6].

Gruppe A[Bearbeiten]

Rang Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BrasilienBrasilien Brasilien 3  2  1  0 21:10 +20 07
 2. NiederlandeNiederlande Niederlande 3  2  1  0 13:10 +12 07
 3. AustralienAustralien Australien 3  1  0  2 04:19 −15 03
 4. SpanienSpanien Spanien 3  0  0  3 02:19 −17 00
17. Juni 2011, 19:30 Uhr in Emmen (Univé Stadion)
Niederlande Brasilien 1:1 (1:1) Bericht
18. Juni 2011, 14:30 Uhr in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
Australien Spanien 4:2 (3:1) Bericht
20. Juni 2011, 17:00 Uhr in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
Brasilien Australien 10:0 (6:0) Bericht
20. Juni 2011, 19:30 Uhr in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
Niederlande Spanien 5:0 (2:0) Bericht
22. Juni 2011, 19:30 Uhr in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
Spanien Brasilien 0:10 (0:7) Bericht
22. Juni 2011, 19:30 Uhr in Assen (Sportpark Marsdijk)
Niederlande Australien 7:0 (5:0) Bericht

Gruppe B[Bearbeiten]

Rang Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. UkraineUkraine Ukraine 3  3  0  0 19:20 +17 09
 2. SchottlandSchottland Schottland 3  2  0  1 14:60  +8 06
 3. KanadaKanada Kanada 3  1  0  2 07:90  −2 03
 4. FinnlandFinnland Finnland 3  0  0  3 02:25 −23 00
18. Juni 2011, 17:00 Uhr in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
Ukraine Schottland 5:0 (3:0) Bericht
18. Juni 2011, 19:30 Uhr in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
Kanada Finnland 6:0 (4:0) Bericht
20. Juni 2011, 12:00 Uhr in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
Schottland Finnland 10:0 (3:0) Bericht
20. Juni 2011, 14:30 Uhr in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
Ukraine Kanada 5:0 (3:0) Bericht
22. Juni 2011, 17:00 Uhr in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
Schottland Kanada 4:1 (2:0) Bericht
22. Juni 2011, 17:00 Uhr in Assen (Sportpark Marsdijk)
Finnland Ukraine 2:9 (0:3) Bericht

Gruppe C[Bearbeiten]

Rang Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. RusslandRussland Russland 3  3  0  0 12:10 +11 09
 2. ArgentinienArgentinien Argentinien* 3  2  0  1 14:10 +13 06
 3. EnglandEngland England* 3  2  0  1 12:60  +6 06
 4. Korea SudSüdkorea Südkorea* 3  0  0  3 00:24 −24 00
19. Juni 2011, 12:00 Uhr in Assen (Sportpark Marsdijk)
Russland England 3:0 (2:0) Bericht
19. Juni 2011, 14:30 Uhr in Assen (Sportpark Marsdijk)
Argentinien Südkorea 11:0 (6:0) Bericht
21. Juni 2011, 12:00 Uhr in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
Russland Argentinien 5:1 (3:1) Bericht
21. Juni 2011, 14:30 Uhr in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
England Südkorea 12:0 (3:0) Bericht
23. Juni 2011, 17:00 Uhr in Assen (Sportpark Marsdijk)
Südkorea Russland 0:4 (0:3) Bericht
23. Juni 2011, 17:00 Uhr in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
England Argentinien 2:3 (1:2) Bericht

In jedem, Spiel, in dem eine Mannschäft über 10 Tore gesschossen hat, wird in der Tabelle nur 10 Tore gezählt. Das wird mit einem Stern (*) markiert[7].

Gruppe D[Bearbeiten]

Rang Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. IranIran Iran 3  3  0  0 15:30 +12 09
 2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3  2  0  1 09:90   0 06
 3. IrlandIrland Irland 3  1  0  2 11:70  +4 03
 4. JapanJapan Japan 3  0  0  3 01:17 −16 00
19. Juni 2011, 17:00 Uhr in Assen (Sportpark Marsdijk)
Iran Irland 3:1 (2:0) Bericht
19. Juni 2011, 19:30 Uhr in Assen (Sportpark Marsdijk)
USA Japan 4:0 (3:0) Bericht
21. Juni 2011, 17:00 Uhr in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
Iran USA 7:2 (4:1) Bericht
21. Juni 2011, 19:30 Uhr in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
Irland Japan 8:1 (6:1) Bericht
23. Juni 2011, 19:30 Uhr in Assen (Sportpark Marsdijk)
Japan Iran 0:5 (0:2) Bericht
23. Juni 2011, 19:30 Uhr in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
Irland USA 2:3 (0:1) Bericht

Finalrunde[Bearbeiten]

Viertelfinale[Bearbeiten]

Spiele um die Plätze 9 bis 16

25. Juni 2011, 12:00 in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
25 Australien Finnland 9:1 (6:0) Bericht
25. Juni 2011, 14:30 in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
26 Kanada Spanien 3:2 (1:1) Bericht
26. Juni 2011, 12:00 in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
27 England Japan 6:0 (4:0) Bericht
26. Juni 2011, 14:30 in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
28 Irland Südkorea 12:1 (6:0) Bericht

Spiel um die Plätze 1 bis 8

25. Juni 2011, 17:00 in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
QF1 Brasilien Schottland 4:1 (3:1) Bericht
25. Juni 2011, 19:30 in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
QF2 Ukraine Niederlande 3:1 (3:0) Bericht
26. Juni 2011, 17:00 in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
QF3 Iran Argentinien 8:0 (5:0) Bericht
26. Juni 2011, 19:30 in Emmen (Sportpark Meerdijk Noord)
QF4 Russland USA 10:1 (5:1) Bericht

Halbfinale[Bearbeiten]

Spiel um die Plätze 13 bis 16

28. Juni 2011, 12:00 in Assen (Sportpark Marsdijk)
33 Finnland Japan 0:2 (0:2) Bericht
29. Juni 2011, 12:00 in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
34 Spanien Südkorea 8:1 (4:1) Bericht

Spiel um die Plätze 9 bis 12

28. Juni 2011, 14:30 in Assen (Sportpark Marsdijk)
35 Australien England 0:10 (0:6) Bericht
29. Juni 2011, 14:30 in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
36 Kanada Irland 0:6 (0:2) Bericht

Spiele um die Plätze 5 bis 8

28. Juni 2011, 19:30 in Assen (Sportpark Marsdijk)
37 Niederlande Argentinien 4:2 (2:1) Bericht
29. Juni 2011, 17:00 in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
38 Schottland USA 3:2 (2:2) Bericht

Spiele um die Plätze 1 bis 4

28. Juni 2011, 17:00 in Assen (Sportpark Marsdijk)
SF1 Ukraine Iran 2:4 (0:4) Bericht
29. Juni 2011, 19:30 in Hoogeveen (Sportpark Schutlanden)
SF2 Brasilien Russland 0:4 (0:3) Bericht

Plazierungsspiele[Bearbeiten]

Spiele um die Plätze 5 bis 16

Spiel um Platz 15: 30. Juni 2011, 12:00 in Assen (Sportpark Marsdijk)
41 Finnland Südkorea 1:0 (1:0) Bericht
Spiel um Platz 13: 30. Juni 2011, 14:30 in Assen (Sportpark Marsdijk)
42 Japan Spanien 4:3 (1:2) Bericht
Spiel um Platz 11: 30. Juni 2011, 17:00 in Assen (Sportpark Marsdijk)
43 Australien Kanada 2:0 (0:0) Bericht
Spiel um Platz 9: 30. Juni 2011, 19:30 in Assen (Sportpark Marsdijk)
44 England Irland 0:5 (0:4) Bericht
Spiel um Platz 7: 1. Juli 2011, 12:00 in Emmen (Univé Stadion)
45 Argentinien USA 7:2 (2:2) Bericht
Spiel um Platz 5: 1. Juli 2011, 14:30 in Emmen (Univé Stadion)
46 Niederlande Schottland 3:1 (0:1) Bericht

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

1. Juli 2011, 17:00 in Emmen (Univé Stadion)
47 Ukraine Brasilien 8:3 (5:1) Bericht

Finale[Bearbeiten]

1. Juli 2011, 19:30 in Emmen (Univé Stadion)
48 Iran Russland 1:6 (0:5) Bericht

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten]

Rang Team
Gold RusslandRussland Russland
Silber IranIran Iran
Bronze UkraineUkraine Ukraine
04. BrasilienBrasilien Brasilien
05. NiederlandeNiederlande Niederlande
06. SchottlandSchottland Schottland
07. ArgentinienArgentinien Argentinien
08. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
09. IrlandIrland Irland
10. EnglandEngland England
11. AustralienAustralien Australien
12. KanadaKanada Kanada
13. JapanJapan Japan
14. SpanienSpanien Spanien
15. FinnlandFinnland Finnland
16. Korea SudSüdkorea Südkorea

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Venues of the host country (engl.). In: wkcp.nl. Abgerufen am 7. September 2013.
  2. CPISRA Football 7-a-side Field (engl.). In: cpisra.org. Abgerufen am 7. September 2013.
  3. Excerpt from the CPISRA Sports Manual 10th Edition 2009 Release 0 11 - 1 January 2013 Section B - Sports Rules - Football 7-a-side (engl.). In: cpisra.org. Abgerufen am 7. September 2013.
  4. CPISRA Football 7-a-side Field (engl.). In: cpisra.org. Abgerufen am 7. September 2013.
  5. Teams Football 7-a-side World Championships (engl.). In: wkcp.nl. Abgerufen am 7. September 2013.
  6. Schedule CPISRA Football 7-a-side World Championships website (engl.). In: wkcp.nl. Abgerufen am 7. September 2013.
  7. Overview results and standings (engl.). In: wkcp.nl. Abgerufen am 7. September 2013.

Weblinks[Bearbeiten]


Info Sign.svg Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.