C. Illies & Co

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

C. Illies & Co. ist ein deutsches Handelsunternehmen.

Geschichte[Bearbeiten]

Erst mit dem Ende der Abschließungspolitik Japans Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Voraussetzungen für den Handel in größerem Umfang zwischen dem Inselstaat und Europa geschaffen. Am 1. Juli 1859 gründete der Düsseldorfer Kaufmann Louis Kniffler (1827–1888) in Dejima das erste deutsche Handelshaus in Japan, die L. Kniffler & Co.[1][2]. Kniffler wurde 1861 zum preußischen Vizekonsul in Nagasaki ernannt. 1865 oder 1868(?) kehrte Kniffler nach Deutschland zurück und eröffnete an der Goltsteinstraße 17 in Düsseldorf eine Niederlassung seines japanischen Handelshauses.

Carl Illies senior (1840–1910) trat 1866 in die Firma ein. Nachdem Kniffler Japan verlassen hatte, übernahm Carl Illies die Leitung der Niederlassung in Yokohama. 1880 übernahm Illies die gesamte Firma, die er C. Illies & Co. KG, Yokohama, Kobe, Osaka nannte. Die Zweigniederlassung in Düsseldorf zog 1884 an die Ratinger Straße 49. Es folgten im Jahr 1887 die Gründung einer Niederlassung in Tokio und 1888 in Hamburg. Im Jahr 1890 kehrte Illies nach Deutschland zurück und verlegte 1898 den Sitz des Unternehmens nach Hamburg. Hamburg entwickelte sich in dieser Zeit zum deutschen Zentrum des Ostasienhandels.[3]

Das Unternehmen ist noch heute im Familienbesitz und unter dem Namen C. Illies & Co. Handelsgesellschaft mbH tätig.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Johannes Bähr, Jörg Lesczenski, Katja Schmidtpott: Handel ist Wandel : 150 Jahre C. Illies & Co., München, Zürich 2009 ISBN 978-3-492-05322-8.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erich Zielke: Konsul Louis Kniffler – Der Pionier des deutschen Japanhandels. In: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte/Journal of Business History, 25. Jahrgang, Heft 1 (1980), p. 1–11, Verlag C.H. Beck, ISSN 03422852
  2. Edmund Spohr: Erste Deutsche in Japan 1639−1866 in Düsseldorfer Jahrbuch, Band 80. Droste, Düsseldorf 2010. ISBN 978-3-7700-3060-6. S. 341.
  3. Ernst Hieke: Illies, Carl. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 10, Duncker & Humblot, Berlin 1974, ISBN 3-428-00191-5, S. 136 f. (Digitalisat).
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.