Buchhandlung beim Augarten

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buchhandlung beim Augarten
Rechtsform Einzelunternehmen
Gründung 08.08.2011
Sitz Wien, Österreich
Leitung Dr. Lieselotte Stalzer
Mitarbeiter 2
Branche Buchhandel
Produkte BücherVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website http://www.buchhandlungbeimaugarten.at
Stand: Vorlage:FormatDate: Kein gültiges ISO-Datum!Vorlage:FormatDate/Wartung/Error Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 12.1

Die Buchhandlung beim Augarten ist eine, im Jahr 2011 gegründete Versandbuchhandlung, die mit aktuellen Rezensionen in Online- und Offline-Newslettern, eine aktuelle Literaturkolumne in Österreichs größter Veranstaltungszeitschrift „TICKET“ und einen eigenen Blog die Freude an Büchern und Literatur wecken will. Als besonderen Service bietet die Buchhandlung einen kostenlosen Lieferservice in den Bezirken innerhalb des Wiener Gürtels (B221) an, ab einem Bestellwert über € 20,-- in ganz Wien.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Buchhandlung beim Augarten wurde 2011 von Dr. Lieselotte Stalzer (akademisch geprüfte Marktforscherin, Fachbuchautorin und Literaturkritikerin )gegründet.

Folgende Meilensteine kennzeichnen den Werdegang des Unternehmens seit seiner Gründung: November 2011 Start mit einer Übergangswebsite, Vorstellung Gründerin und Unternehmensvision. Im Dezember 2012 Einrichtung des Blogs http://liloliest.wordpress.com mit einer Glosse über Vielleser. Im selben Monat Versand des ersten Online-Newsletters an Freunde und Bekannte sowie Verteilung des gedruckten Newsletters im Wiener Einzelhandel und Arztpraxen. März 2012 Teilnahme an der Messe „Senior Aktuell“ in der Wiener Stadthalle. Kooperation mit der Gemeindebibliothek Gumpoldskirchen von Mai bis Juni 2012 zur Bestandsbewertung und Auspreisung von Büchern sowie bei der Einführung von eBook-Readern. Im Juli 2012 ReDesign des Newsletters mit aktuellem Design, Übernahme durch Dr. Lieselotte Stalzer der Literaturkolumne in „TICKET. Österreichs größte Veranstaltungszeitschrift“, schrittweiser Aufbau des Online-Antiquariats mit Übernahme von Verlassenschaften und Kommissionsware. Veranstaltung des „Bridge+Buch-Turniers“ im bridgecentrum Wien Ende September. Relaunch der website www.buchhandlungbeimaugarten.at am 6. November 2012 mit integriertem EShop. Mehr als 100 Rezensionen können sofort online gestellt werden, Start des PubliCorner®, in dem kleine deutschsprachige Verlage und deren Autoren gesondert vorgestellt werden. Interviews mit dem Luftschacht-Verlag sowie den Autoren Hanno Millesi, Bernhard Aichner, Andrea Grill oder dem Illustrator Alexander Strohmaier werden publiziert. Ab Januar 2013 Angebot des Downloads von EBooks.


Vision „Wörterbänder fesseln Leser“[Bearbeiten]

Der Augarten, von dem die Buchhandlung nur durch eine Strasse getrennt ist, gab dem Unternehmen den Namen: Hier ist Lesen zu jeder Jahreszeit ein Vergnügen- sei es im Sommer auf einer Bank unter schattigen Kastanienbäumen oder im Winter in einem gemütlichen Kaffeehaus.

Nicht nur in diesem barocken Rahmen verleihen Bücher der Zeit etwas Wertvolles. So gedruckt, können sie zur Hand genommen und in ihnen geblättert werden. Oft sind es die Wörter und ihre Aneinanderreihung, die Wörterbänder, die Leser/Leserin fesseln und nicht nur die Ausstattung eines Buches mit gestochen scharfen Bildern. Auch deshalb erachtet die Buchhandlung beim Augarten EBooks im virtuellen Bücherregal als ergänzende Alternative für Leserinnen und Leser.

Die Buchhandlung beim Augarten spricht mit ihrem Angebot (rezensierter) Bücher alle Altersgruppen, Frauen wie Männer, Familien mit Kindern genauso wie Seniorinnen und Senioren an. Für die unterschiedlichen Lesewünsche bietet die Buchhandlung Beratung auf verschiedenen Ebenen und Medien an: Neben einer tagesaktuellen Website mittels abonnierbarem Online-Newsletter und gedrucktem Literaturmagazin, Büchertischen, Messeauftritten und der Beratung in Krankenhäusern.


Unternehmensstruktur[Bearbeiten]

Die Buchhandlung beim Augarten ist eine Versandbuchhandlung. Das lieferbare Sortiment wird nicht über ein Ladengeschäft vertrieben, sondern über die Medien Internet, Onlinenewsletter und Literaturmagazin verkauft.

Die von den Leserinnen und Leser geforderte qualifizierte Beratung wird durch Rezensionen von Neuerscheinungen und/oder sog. „Klassiker“ durch professionelle und unabhängige Buchkritiker. Hier herrscht das Prinzip der „chinesischen Mauer“ zwischen Verkauf und Redaktion, zu besprechende Bücher dürfen nicht aufgrund von Verkaufserwägungen (z. B. besondere Werbeanstrengungen von Buchverlagen) vorgegeben werden).

Neben einem Bestellservice, über das alle lieferbaren Bücher telefonisch, per E-Mail oder über die Website bestellt werden können, bietet die Buchhandlung einen Suchservice für vergriffene oder antiquarische Bücher sowie bei Angeboten eine Preisschätzung an. Auf der Homepage werden sowohl Bestseller- und seltene Antiquaria angeboten, die z. T. nur schwer erhältlich sind. Für seltene Fachbücher bietet die Buchhandlung einen Rückkauf bzw. die prozentuelle Beteiligung beim Weiterverkauf an.

Kooperationen[Bearbeiten]

Neben der monatlichen Tätigkeit für „TICKET“ als Literaturkolumnistin wird Dr. Lieselotte Stalzer ab Januar 2013 auch die Buchbesprechungen der Zeitschrift betreuen. Ausgebaut werden soll die Veröffentlichung von „Autorenrezensionen“, deren erste von Dr. Hanno Millesi und Karl-Amadeus Hartmann® verfasst wurden. In Zusammenarbeit mit Ronald Ernst ist für März 2013 eine Online-Rezensionsdatenbank geplant, deren Inhalte in Folge deutschsprachigen Medien angeboten werden.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.