Broadmark.de

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Broadmark.de
Logo
Broadmark.de
Motto Die aktuellen Top-Webvideo-Themen auf einem Blick!
Beschreibung Onlinemagazin und Branchendienst für die Webvideowelt
Sprachen Deutsch
Eigentümer Becker-Banse Medien UG
Urheber Julian Banse, Lukas Menzel
Erschienen 2013
Status Aktiv

Broadmark.de ist ein Onlinemagazin, welches über die Webvideobranche berichtet. Gegründet wurde das Magazin von Julian Banse. Aktueller Chefredakteur ist Lukas Menzel[1][2], welcher auch in der Geschäftsführung des Betreibers sitzt.

Inhalte[Bearbeiten]

Broadmark.de dient als Branchendienst[3] der Webvideowelt. Dies betrifft insbesondere Plattformen wie YouTube, Instagram, Twitch oder Facebook. Inhalte werden in Form von Newsbeiträgen, einer Datenbank und einem Newsletter verbreitet. Des Weiteren äußert sich die Redaktion in Kolumnen und Kritiken zu Themen der Branche. Das Onlinemagazin wird von den Medien häufig als Quelle für Publikationen über Webvideothemen genutzt.

Reichweite[Bearbeiten]

Nach eigenen Angaben auf Basis von einer IVW-Messung lag die Reichweite im Juli 2015 bei 100.000 Unique Visitors und 240.000 Seitenabrufen.[4] Zu diesem Zeitpunkt wurde das Magazin von der Onlinewelten GmbH vermarktet, welche zu IDG Entertainment gehörte.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Impressum | Broadmark. Abgerufen am 21. Februar 2017 (de-DE).
  2. Lukas Menzel broadmark.de. Abgerufen am 21. Februar 2017 (de-DE).
  3. Die Welt tituliert Broadmark.de als "Branchendienst". Abgerufen am 21. Februar 2017.
  4. Quotenmeter.de. In: Wikipedia. 4. Januar 2017 (wikipedia.org [abgerufen am 21. Februar 2017]).
  5. URL Liste Netzwerk (PDF). Sevenonemedia, abgerufen am 21. Februar 2017.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.