Blizz TV

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blizz TV
Senderlogo
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang: digital: Kabel, Satellit, IPTV, Internetfernsehen
Eigentümer: ITV Media Group / ITV Media Verwaltungs GmbH
Sendeanstalt: ITV Media Group / ITV Media Verwaltungs GmbH
Geschäftsführer: Timo C. Storost
Sendebeginn: 1. Juni 2015
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Spartenprogramm für Unterhaltung
Website: www.blizztv.de
Liste von Fernsehsendern

Der Sender blizz ist am 1. Juni 2015 als Nachfolgesender von „Das Neue TV“ (4. Januar 2014 – 31. Mai 2015) gestartet und steht als „Spartenprogramm für Unterhaltung“ unter der Aufsicht der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). blizz gehört zur ITV Media Group und ist somit gleichzeitig Schwestersender von Family TV. Seit Juni 2016 ist Stefanie Stottrop die Senderstimme von blizz TV. Im Juli 2017 wurde die Sendelizenz widerrufen.

Empfang[Bearbeiten]

Zu empfangen ist das Spartenprogramm über IPTV-Portale wie Zattoo, Magine TV oder TV Spielfilm live. Außerdem ist der Sender in einigen regionalen Kabelnetzen wie m-net zu empfangen. Derweil lässt sich der Sender auch am morgen als Sendefenster bei Family TV über Kabel und Satellit schauen. Eine eigene feste Abstrahlung über den Satelliten Astra 19.2 Ost sollte ursprünglich mit 1. Juni 2017 beginnen, hat aber mangels einer finalen Entscheidung seitens der ZAK noch nicht aufgenommen werden können.[1]

Entzug der Sendelizent[Bearbeiten]

Im Juli 2017 wurde bekannt, dass die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) die Sendelizenz von Family TV und blizz am 28. Juni widerrufen habe. Als Grund gab die ZAK lediglich an, dass die beiden Sender die Zulassungsvoraussetzungen nicht mehr erfüllten.[2]. Ende Juli teilte die für Blizz Tv zuständige BLM dem Sender mit, dass im laufenden Betrieb die Lizenz entzogen wird.[3] Dies der erste Fall in dem dies geschah. Der Sender will Einspruch gegen den Lizenzentzug einlegen.[4]

Programm[Bearbeiten]

blizz TV positioniert sich als Serien-, Doku-, und Spielfilmsender für die Zielgruppe des "besten Alters" und bildet eine Art Gegenstück zu Family TV. Das Ziel-Publikum für das Programm sind die 30-59-jährigen.

Sendungen / Serien[Bearbeiten]

Neben einen vom Wochentag abhängigen ein- bis zweistündigen Sendefenster von sonnenklar.tv finden sich auf dem Sender altbekannte Serien wieder, z.B.:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. wunschliste.de: "Alles auf Rot!"-Comeback mit Michael Koslar fällt ins Wasser, Bericht vom 1. Juni 2017, abgerufen am 5. Juni 2017
  2. Timo Niemeier: ZAK entzieht Internetsendern Family TV und blizz die Lizenz. In: dwdl.de. 12. Juli 2017. Abgerufen am 12. Juli 2017.
  3. Timo Niemeier: Family TV und blizz müssen Sendebetrieb einstellen. In: dwdl.de. 27. Juli 2017. Abgerufen am 31. Juli 2017.
  4. Erstmals in Deutschland: Zwei Fernsehsender verlieren Lizenz und müssen Sendebetrieb einstellen chip.de
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.