Black Smoke

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Black Smoke
Ann Sophie
Veröffentlichung 2. März 2015
Länge 3:12[1]
Genre(s) Pop, Soul
Produzent(en) Mathias Ramson, Johannes Schmalenbach, Brix
Text Michael Harwood, Ella McMahon, Tonino Speciale
Musik Michael Harwood, Ella McMahon, Tonino Speciale
Label Polydor, Island
Auszeichnung(en) Teilnahme beim Eurovision Song Contest 2015
Ann Sophie mit Black Smoke beim deutschen Vorentscheid
Ann Sophie singt Black Smoke bei einer Probe zum Eurovision Song Contest 2015

Black Smoke ist ein Lied der deutschen Sängerin Ann Sophie aus dem Jahr 2015. Das Lied stellt den deutschen Beitrag zum Eurovision Song Contest 2015 in Wien dar.

Inhaltsverzeichnis

Liedinhalt[Bearbeiten]

Im Lied geht es um eine Beziehung, die in die Brüche geht. Hierbei wird es besonders schwer die Gesten und Taten des Partners zu deuten, so dass er oder sie wie von schwarzen Rauch umgeben ist.[2]

Das Deutschlandkulturradio schreibt über die Deutung des Liedes:

„Dem liebenden Subjekt, schreibt der Philosoph Roland Barthes, "steht kein sicheres Zeichensystem zur Verfügung." Diese Erfahrung muss in "Black Smoke" auch die Sängerin Ann Sophie machen: Ein vermeintlich vertrauter Mensch blickt ihr in die Augen – aber sein Gesicht ist mit einem Mal verschlossen. Die mimischen Zeichen, die früher Zuneigung oder Empathie ausdrückten, sind nicht mehr zu entziffern. Und auch die sprachlichen Symbole haben ihre referenzielle Funktion verloren.[3]

Wahl des Liedes zum deutschen Vertreter[Bearbeiten]

Die Sängerin Ann Sophie beteiligte sich mit ihrem Lied Jump the Gun am Clubkonzert zum deutschen Vorentscheids zum Eurovision Song Contest Unser Song für Österreich. Beworben hatte sie sich über YouTube zunächst mit dem Lied Get Over Yourself das bereits 2012 veröffentlicht wurde und somit, nicht am ESC teilnehmen konnte. Bei diesem Clubkonzert konnte sie 24,1 % aller Stimmen gewinnen und sich somit eine Wildcard für den Vorentscheid in Hannover sichern.[4]

Am 2. März 2015 wurde die Single Black Smoke veröffentlicht. Der Vorentscheid am 5. März 2015 kürte allerdings nicht Ann Sophie zum Sieger, sondern Andreas Kümmert mit seinem Song Heart of Stone.[5]

Er lehnte die Wahl mit der Begründung ab, dass er sich nicht momentan nicht in der Lage, nach Wien zu reisen.[6] Hierauf wurde die zweitplatzierte Ann Sophie von der Moderatorin Barbara Schöneberger nachnominiert.[7]

Insgesamt hatte die Show 3,2 Millionen Zuschauer.[8]

ESC 2015[Bearbeiten]

ARD-Moderator Peter Urban war von Ann Sophies Auftritt, den sie bereits im Vorfeld vor der Jury absolviert hatte begeistert und bescheinigte ihr das sie einen guten Job gemacht hätte.[9] Im Hintergrund ihres Gesangs wurden Rauchwolken projeziert.[10]

Am Ende des Auftritts konnte das Lied keinen einzigen Punkt erzielen und landete somit auf den 26. Platz des ESC 2015. Dem Gastgeberland Österreich ging es mit dem Lied I Am Yours der Gruppe The Makemakes ebenso, diese landeten allerdings auf den 27. Platz.[11]

Für Peter Urban war dieses Ergebnis ein Rätsel.[12] Motsi Mabuse schrieb über dieses Ergebnis:

„Glückwunsch Schweden! Null Punkte unfassbar! Wow! So schlecht war Germany's Auftritt nicht!“[13]

Oliver Kalkofe schrieb auf Facebook über dieses Ergebnis:

„Nur weil Mittelmaß eben nicht mit Mittelmäßigkeit, sondern mit Ignoranz bestraft wird... einerseits gemein, andererseits auch gerecht. Eine einfache Rechnung, die allerdings in den meisten deutschen Medienbetrieben immer noch nicht verstanden wird, weil diese simple Qualitätsformel auf den meisten Tchibo-Taschenrechnern nicht zu finden ist. Vielleicht sollte man einfach mal ein paar Euro mehr für die Erfogsformel-Rechner ausgeben und sie nicht im Angebot aus dem Zeitungsprospekt kaufen - am Ende ist das vielleicht sinnvoller und sogar profitabler!“[14]

Ann Sophie reagierte auf das Ergebnis mit einer Videobotschaft, in der sie folgende Worte sang:

„We are the ZEROS of our Time ! And we're not dancing with the demons in our minds !“[15]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]