Bio-Solar-Haus

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bio-Solar-Haus GmbH
Datei:Bio-Solar-Haus.jpg
Bio-Solar-Haus GmbH
Rechtsform GmbH
Sitz St. Alban, Deutschland
Leitung Hubert Becher, Geschäftsführer
Branche Fertighaushersteller
Website www.bio-solar-haus.de

Die Bio-Solar-Haus GmbH mit Sitz im pfälzischen St. Alban entwickelt bereits seit 1994 Ein- und Mehrfamilienhäuser in ökologischer Niedrigenergiebauweise, bei denen durch die Anwendung des Haus-im-Haus-Prinzips sowohl auf Dampfsperren als auch auf Lüftungsanlagen verzichtet werden kann. Sie ist damit ein Vorreiter dieser nachhaltigen Bauweise.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Firmengründer Klaus Becher wollte sich 1993 als Altersruhesitz ein Haus bauen, das jedoch ganz bestimmte Bedingungen zu erfüllen hatte: Es sollte wesentlich niedrigere Heiz- und Betriebskosten haben als bei den konventionellen Häusern üblich. Von der Bauweise und von den verwendeten Materialien sollten keinerlei Gesundheitsschäden verursacht werden, und es sollte weitestgehend ohne teure, kosten- und wartungsintensive technische Anlagen auskommen.

Nachdem er kein Haus fand, das diesen hohen Ansprüchen genügte, entwarf er selbst den Prototypen des inzwischen weiterentwickelten Bio-Solar-Hauses. Binnen weniger Jahre entstand im Sonnenpark in St. Alban eine kleine Siedlung von mittlerweile neun Häusern dieser innovativen Hausbauweise. Fünf von ihnen sind als Ferienhäuser komplett eingerichtet und werden von interessierten und Urlaubern zum Probewohnen genutzt.

  • 1994 Das erste Bio-Solar-Haus wird im Sonnenpark St. Alban errichtet.
  • 1995 Im Sonnenpark entstehen zwei weitere Häuser zum Probewohnen.
  • 1997 Die Firma Bio-Solar-Haus Becher GmbH wird von Klaus Becher und seinem Neffen Hubert gegründet.
  • 1998 Es entsteht ein Bürogebäude sowie eine Gaststätte.
  • 2000 Mit Haus 10/11 entsteht das erste zweigeschossige Probewohnhaus im Sonnenpark.
  • 2001 Das Informationszentrum für Schulungen und zur Veranstaltung von Selbstbauseminaren wird errichtet.
  • 2002 Das erste Bio-Solar-Haus in Österreich entsteht.
  • 2003 Im Juni wird das erste Holzhaus gestellt. Im Oktober entsteht das 100. Bio-Solar-Haus.
  • 2004 In Italien wird das erste Bio-Solar-Haus gebaut.
  • 2006 Im September wird das erste Haus in der Schweiz fertiggestellt. Zwei weitere Probewohnhäuser (8 und 9) in Holzbauweise werden gebaut.
  • 2007 Im August wird das 200. Bio-Solar-Haus fertiggestellt.
  • 2007 Auf den Shetland-Inseln entsteht ein 3-stöckiges Verwaltungsgebäude in der Bio-Solar-Haus - Bauweise.
  • 2008 Die Bio-Solar-Haus GmbH wird gegründet, deren Geschäfte führt jetzt Hubert Becher.
  • 2009 Das erste Haus in Belgien wird errichtet.
  • 2010 Das erste Bio-Solar-Haus in Norwegen entsteht.

Haus-im-Haus-Bauweise[Bearbeiten]

Das Bio-Solar-Haus wird in Holzständerbauweise oder Stahlskelettbauweise unter Verwendung des Haus-im-Haus-Prinzips errichtet. Ein wärmegedämmtes Innenhaus und eine Luftschicht zwischen Außen- und Innenhaus werden über teilverglaste Gebäudeflächen des Außenhauses mithilfe des Treibhauseffektes durch das Tageslicht erwärmt. Der in jedem Haus entstehende Wasserdampf diffundiert dabei als trockenes Gas, ohne zu Tauwasser kondensieren zu können, durch die erwärmte, wasserdampf-diffusionsoffene Innenhaushülle in die warme Luftschicht zwischen Innen- und Außenhaus. Durch die Eigenschaft des Wasserdampfes, nur halb so schwer zu sein wie Luft, entweicht er durch seinen natürlichen Auftrieb über das Dach ins Freie.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Für die Erfindung des Bio-Solar-Hauses sowie des Konzepts des Sonnenparks erhielt das Unternehmen und der Erfinder unterschiedlichste Preise, Auszeichnungen und Gütesiegel :

  • 1995: Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz
  • 1997: 1. Platz "Gesundes Haus", Ökobaupreis der IDUNA-Bausparkasse
  • 1998: Energie-Effi der rheinlandpfälzischen Energieagentur
  • 1999: Sonderpreis Solar der deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V.
  • 2000: Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz, 1. Platz der Kategorie Handwerk
  • 2003: Deutscher Solarpreis der europäischen Vereinigung für erneuerbare Energien e.V.
  • 2004: Energie-Effi der rheinlandpfälzischen Energieagentur für Energiekonzepte
  • 2004: Energieplus-Siegel der rheinlandpfälzischen Energieagentur
  • 2005: Innovative Energietechnologie des BUND
  • 2007: Förderpreis Zukunftsradar der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz e.V.
  • 2008: Ökologia-Preis der Stiftung Ökologie und Demokratie e.V.

Sonstiges[Bearbeiten]

Bio-Solar-Häuser wurden bereits in Deutschland, Österreich, in der Schweiz, Italien, Belgien, Norwegen sowie auf den Shetland-Inseln errichtet. Häuser in Luxemburg, Frankreich und in Finnland befinden sich derzeit im Bau.

Literatur[Bearbeiten]

Klaus Becher, Freiheit und Lebensqualität, 2. ergänzte Auflage 2011, Bruchmann-Verlag Wuppertal, ISBN 978-3-8334-8753-8

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.bio-solar-haus.de/ - Website der Firma Bio-Solar-Haus

http://www.probewohnen.com/ - Website über das Probewohnen im Sonnenpark

Einzelnachweise[Bearbeiten]

http://www.mulewf.rlp.de/fileadmin/mufv/img/inhalte/natur/Umweltpreisträger2011.pdf/ - Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz 1995—Link dysfunktional

http://www.innovationspreis-rlp.de/historie/weitere_innovationspreise.htm/ - Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz 2000—Link dysfunktional

http://www.eurosolar.de/de/index.php?option=com_content&task=view&id=610&Itemid=125/ - Deutscher Solarpreis 2003

http://database.energyglobe.info/listProjects.aspx?id=9109/ - International ENERGY GLOBE Erde Deutschland 2007 2. Platz

http://www.cleanthinking.de/bio-solar-haus-umweltfreundliches-bauen/5300/ - Umweltfreundliches Bauen dank Gewächshaus-Effekt


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.