Bibi Jones

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
BiBi Jones bei den AVN Awards 2013

BiBi Jones (* 23. Juli 1991 in Oklahoma) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Jones arbeitete zu Beginn ihrer Karriere als Stripperin in Phoenix, Arizona. Seither ist sie als Tänzerin aktiv. Im Alter von 19 Jahren wurde Jones im Dezember 2010 von Digital Playground als jüngste Darstellerin unter Vertrag genommen. Bevor sie exklusiv für Digital Playground tätig wurde, war sie vorher als Britney Beth in einigen Filmen zu sehen. Ihre erste Szenen für Digital Playground drehte sie für die Filme Jack’s POV 19 und den Spielfilm-Porno Assassins (u.a. mit Jesse Jane und Riley Steele), die beide 2011 produziert wurden. Der Name BiBi Jones entstammt dem James Bond Film For Your Eyes Only.

Sie wurde einem größeren Publikum bekannt, nachdem der Baseball-Agent Terry Bross sie im Jahr 2010 dafür einspann, potentielle Kunden zu rekrutieren. Bross stellte sie Baseballspielern nach Spielen der Arizona Diamondbacks vor. Jones wurde zudem mit anderen professionellen Sportlern der Major League Baseball und der National Hockey League in Verbindung gebracht.

Jones hatte im Mai 2011 einen Auftritt in der Howard Stern Show. Sie war Covergirl der Juli 2011 Ausgabe des Magazins Hustler und sie war 2011 die meistgesuchte Person („Most Searched Babe“) auf der Website FreeOnes.com. Zudem war sie mit einigen Fotos im Penthouse-Magazin zu sehen.

In Oktober 2011 veröffentlichte sie Fotos auf ihrem Twitter-Account mit Rob Gronkowski und sie trug seine Uniform. Gronkowski entschuldigte sich später bei dem Eigentümer der New England Patriots, Robert Kraft, für den Vorfall. Am 19. September, 2012, veröffentlichte Jones ein weiteres Foto mit Gronkowski und sich selbst „oben ohne“. Später wurde Gronkowski ein Angebot gemacht „to match his 2014 base salary if he agreed to participate in a (sex) scene with BiBi Jones“.

Am 17. Juli 2012 verkündete sie, dass sie sich aus der Hardcorebranche zurückziehen werde. Im Februar 2013 kehrte sie jedoch zurück, um ihren Vertrag mit Digital Playground zu erfüllen. Jones lebt in Scottsdale, Arizona, und pendelt nach Los Angeles um Filme zu drehen. Während ihrer Abwesenheit sagte sie, dass einen normalen Job im Bereich Sales und Marketing für eine Restaurationsunternehmen in Arizona hat und das sie beabsichtigt, diesen Job zu behalten, wenn sie keine Filme mehr dreht.

Jones wurde 2012 als „Newcomer Feature Entertainer Of The Year“ bei den Exotic Dancer Awards nominiert. Jones ist auch zusammen mit Peter North in Hollywood Undeads Been to Hell Musikvideo zu sehen. Sie wurde 2012 mit dem AVN Award für die Hottest Sex Scene in dem Film Babysitters 2 ausgezeichnet. Sie war sowohl bei den XBIZ Awards als auch XRCO Award als Best New Starlet nominiert. Sie drehte auch Szenen für die Websites Brazzers und Reality Kings.

Filme[Bearbeiten]

  • 2013: Disconnected
  • 2013: Skip Trace: Episode 3
  • 2013: Swap It Out
  • 2013: A Ride Home
  • 2012: Home Wrecker 4
  • 2012: The Cool Crowd
  • 2012: Fill 'Er Up
  • 2012: Please Don't Tell
  • 2012: Half Way Home
  • 2012: More Cola
  • 2012: The Pill
  • 2012: Nurses 2
  • 2012: Cola
  • 2012: Trouble at the Slumber Party
  • 2011: 7 Minutes in Heaven
  • 2011: Fighters
  • 2011: Bibi Jones: The Crib
  • 2011: Cutie Pies 2
  • 2011: Babysitters 2
  • 2011: She's So Cute! 3
  • 2011: Assassins
  • 2011: Amateur Action
  • 2011: Naughty Nanny 3

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2012: AVN Award - Fan Award Hottest Sex Scene (in Babysitters 2)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bibi Jones – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.