Bernward Hotze

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernward Hotze (* 1927 in Kirchgandern, Thüringen) ist ein ehemaliger deutscher Verwaltungsjurist.

Leben[Bearbeiten]

Bernward Hotze studierte Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg. 1958 wurde Hotze in Marburg mit einer Arbeit über den Unterhaltsverzicht von geschiedenen Ehefrauen und der öffentl. Fürsorge promoviert.

Er war Vizepräsident des Bundesausgleichsamts (BAA) in Bad Homburg vor der Höhe und maßgeblich an der Umsetzung des Lastenausgleichsgesetzes (LAG) zur Bewältigung von Kriegsfolgelasten beteiligt.

Von 1993 bis 2005 war er Vorsitzender des Beirates beim Bundesamt zur Regelung offener Vermögensfragen (BARoV) (seit 2006: Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen). Hotze setzte sich insbesondere mit der Frage der Enteignungen 1945 bis 1949 in Folge der Deutschen Wiedervereinigung auseinander.

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.