Bernd Siebler

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernd Siebler

Bernd Anton Siebler, (* 20. Juni 1946 in Karlsruhe) ist ein deutscher Erfinder und Ökonom sowie unter dem Pseudonym Anton Siebler-Stroganoff[1]Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Siebler wuchs als Sohn des Maschinenbaumeisters Walter Siebler und dessen Frau Elisabeth in zunächst ärmlichen Verhältnissen auf, die sich im Zuge des "Deutschen Wirtschaftswunders" aber stetig verbesserten. Nach Abitur, Ausbildung zum Industriekaufmann und sechs Semestern Betriebswirtschaft wurde er als Vertriebsleiter in die Verpackungsmaschinen-Fabrik seines Vaters berufen, die zu diesem Zeitpunkt in finanziellen und strukturellen Schwierigkeiten steckte. Von 1969 bis 1984 gelang es ihm, aus einer verschuldeten Werkstätte mit provinzieller Ausrichtung ein florierendes mittelständisches Unternehmen mit 70% Exportanteil zu machen. Von 1985 bis 1987 war Bernd Siebler alleiniger Geschäftsführer der Firma Siebler Verpackungstechnik.

Nach dem Verkauf des Unternehmens an eine norddeutsche Firmengruppe erfand und vermarktete er ein Entpackungssystem, das es ermöglicht Verpackungen mit fehlerhaftem Inhalt, zu geringem Gewicht oder sonstigen Mängeln wieder in den Produktkreislauf zu überführen, anstatt auf der Müllhalde zu entsorgen.

Im Jahre 2000 wanderte er mit seiner Ehefrau Brigitte nach Hawaii aus und gründete dort eine Niederlassung der heute noch bestehenden Firma U-E-T Bernd Siebler, die Kompakt-Kartoniermaschinen in Deutschland herstellt.

Nach zwölf Jahren Immigration in Australien lebt er heute in Hua Hin, Thailand und publizierte im Juni 2020 beim deutschen IDEA Verlag eine belletristische Innovation unter seinem Pseudonym Anton Siebler-Stroganoff und dem Titel „Heiter leben, freudig sterben – Tipps für jetzt, danach und eine bessere Welt“.

Errungenschaften[Bearbeiten]

Weltweit bekannt ist er als Initiator des Projekts Timemachine1212. Mit dieser Versuchsanordnung wurde eine neue Art von Experiment kreiert, deren Gelingen erst durch die Erfindung einer Zukunftstechnologie bestätigt werden kann, die derzeit nur theoretisch existiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ein verlorener Sohn kehrt zurück – Interview mit Autor Anton Siebler-Stroganoff. In: PZ-news.de. 27. Juli 2020, abgerufen am 29. August 2020.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.