Bernd Blühdorn

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernd Blühdorn (* 9. Juli 1945) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Zwischen 1966 und 1975 spielte er für die BSG Motor Nordhausen-West und für die Greifswalder BSG Kernkraftwerk Nord in der DDR-Liga.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Seine Laufbahn in der zweitklassigen DDR-Liga begann Bernd Blühdorn in der Saison 1966/67 mit sechs Einsätzen für den Aufsteiger Motor Nordhausen-West. Da die Betriebssportgemeinschaft (BSG) nach einer Spielzeit wieder in die Bezirksliga absteigen musste, verbrachte Blühdorn mit den Nordhäusern dort die nächsten beiden Spielzeiten. 1969 wurde er mit der Mannschaft Bezirksmeister und stieg wieder in die DDR-Liga auf. Nachdem er in der Ligasaison 1969/70 nur in drei Spielen eingesetzt worden war, wechselte er zum DDR-Ligisten Kernkraftwerk Nord Greifswald.

In Greifswald kam Blühdorn in der Rückrunde der Saison 1970/71 in zwölf Ligaspielen zum Einsatz, wobei er zunächst im Angriff spielte, zum Saisonende aber als Verteidiger aufgeboten wurde. In den folgenden zwei Spielzeiten hatte er jeweils Ausfälle über mehrere Wochen, sodass er von 44 Ligaspielen nur 28 Partien bestreiten konnte. Erst 1973/74 konnte er regelmäßig eingesetzt werden, fehlte nur bei drei Punktspielen und hatte nun endgültig seine Position als Verteidiger gefunden. Den Aufschwung konnte Blühdorn nicht in die Saison 1974/75 mitnehmen, denn in den dreizehn Hinrundenspielen konnte er nur bei vier Begegnungen mitwirken. Erst in der Rückrunde stabilisierte er sich wieder und konnte alle neun Ligaspiele bestreiten. Im Alter von 30 Jahren beendete er danach seine Laufbahn als Fußballspieler im höheren Ligenbetrieb, wo er innerhalb von sieben Spielzeiten in 81 DDR-Ligaspielen eingesetzt wurde. Da er überwiegend im defensiven Bereich gespielt hatte, erzielte er keine Tore.

Als Trainer kehrte er 1981 wieder in den Spielbetrieb der DDR-Liga zurück. Die Saison 1980/81 war für die BSG Kernkraftwerk glücklos verlaufen, drei Spieltage vor Saisonende stand die Mannschaft am Tabellenende. Am 20. Spieltag übernahm Blühdorn das Training der Greifswalder, konnte aber mit einem Unentschieden und zwei Niederlagen den Abstieg nicht mehr verhindern. 1982 führte er die BSG zur Bezirksmeisterschaft und zum Wiederaufstieg, stieg aber 1983 sofort wieder aus der DDR-Liga ab. Danach kehrte er endgültig nicht mehr in den höherklassigen Fußball zurück.

Literatur[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.