Bergbauerngolf

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bergbauerngolf ist ein „Kleingolfspiel“ mit bäuerlich authentischen Spielstationen, das besonders durch die Gestaltung der Spielstationen hervorsticht. Es verbindet traditionelle, ländliche Kultur mit einem Unterhaltungsspiel für Groß und Klein. Angelehnt ist dieses Spiel an das allseitsbeliebte „Minigolf“ wobei sich die Stationen, Schläger und die Spielregeln stark voneinander unterscheiden. Bei der Station „Fensterln“ muss zum Beispiel der Golfball mit Schwung über die Holzleiter gespielt und in den hängenden Strohkorb getroffen werden.

Erfunden wurde das Golf-Hindernis-Spiel von einem Pongauer Tischler, der auf der Suche nach einem neuen, besonderen Spiel mit der Einbindung von bäuerlichen, traditionellen und alten Utensilien war.

Schläger[Bearbeiten]

Auch die Schläger bestechen durch ganz besonderen Charme. Der Standardschläger ist ein Gummistiefel, der fest an einen Holzstiel befestigt ist und somit bestens als Schläger fungiert. Diese gibt es in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Ausführungen, so ist der Spaß für Groß und Klein garantiert.

Musterschutz[Bearbeiten]

Nach dem Bau der ersten Anlage wurde ein Musterschutzverfahren eingeleitet, bei dem sich auch bestätigte, da sich derzeit auf dem Markt kein vergleichbares Produkt befindet. So wurde das gesamte Spiel „Bergbauerngolf“ mit den bäuerlich authentischen Spielstationen, den einzelnen Bahnen sowie den Schlägern europaweit geschützt. Somit ist die Exklusivität des Spiels gewahrt.

Weblinks[Bearbeiten]