Benjamin Lowens

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benjamin Lowens
Personalia
Name Benjamin Lowens
Geburtstag 31. August 1987
Geburtsort Waldbröl, Deutschland
Größe 188 cm
Position Torwart

Benjamin Lowens (* 31. August 1987 in Waldbröl) ist ein deutscher Fußballtorwart.

Karriere[Bearbeiten]

Der in Waldbröl geborene Benjamin Lowens begann seine Laufbahn als Torwart beim SSV Homburg Nümbrecht bis zum Ende der D-Jugend. Danach wechselte er zum RS 19 Waldbröl in die C-Jugend, wo er mit der Mannschaft in der höchsten Klasse (Verbandsliga Mittelrhein) spielte. Im Anschluss an die Saison wechselte er zum 1. FC Köln. Währenddessen bestritt er diverse Spiele mit der Mittelrhein-Auswahl und bekam die erste Einladung zu einem Lehrgang des DFB. Kurz darauf bestritt er das erste von 17 Länderspielen für die U16- und U18-Nationalmannschaft. Die B-Jugend bestritt er für den 1. FC Köln, mit dem er in der Bundesliga West bis zum zweiten Jahr der A-Jugend spielte. Das letzte halbe Jahr der A-Jugend spielte er für die SG 09 Betzdorf in der Regionalliga Südwest. Von dort wechselte Lowens zur [[[Dynamo Dresden|SG Dynamo Dresden]], die zu dem Zeitpunkt noch in der zweiten Bundesliga unter Peter Pacult (derzeitiger Trainer bei RB Leipzig).

Anschließend wurde er für eine Saison an den SG 09 Betzdorf ausgeliehen. Er blieb im Südwesten und unterschrieb danach beim Oberligisten TuS Mayen. Im Anschluss wurde er beim Schweizer Zweitligisten FC St. Gallen unter Vertrag genommen und stieg mit der Mannschaft in die erste Liga auf. Während der Zeit beim FC St. Gallen wurde er in die dritte Liga an den FC Kreuzlingen ausgeliehen, wo er unter dem Ex-Profi Willi Scheepers spielte. Mit hohen Erwartungen wechselte er danach zur SG Wattenscheid 09 in die Oberliga, wo er mit dem Team in die Regionalliga aufsteigen sollte. Wegen vertraglicher Unstimmigkeiten und Problemen des Vereins verließ er Wattenscheid vorzeitig und wechselte nach zwei Monaten zum Ligakonkurrenten TSG 1881 Sprockhövel.

Von dort aus wechselte Benjamin Lowens zur zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund in die dritte Bundesliga, wo er jedoch keine Spielberechtigung erhielt. Er nutzte die Zeit jedoch und trainierte sechs Monate mit der Mannschaft. Im Anschluss spielte er für die BV Westfalia Wickede 1910 und wechselte im Sommer 2011 zu RB Leipzig, wo er, verletzungsbedingt, an die SSV Markranstädt ausgeliehen wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.