Benjamin Brodbeck Quartett

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Benjamin Brodbeck Quartett ist eine Gruppe junger Musiker aus Leonberg.

Die Band

Inhaltsverzeichnis

Geschichte[Bearbeiten]

Das Quartett wurde im September 2007 gegründet. Drei der vier Mitglieder (Benjamin Brodbeck ℗, Simon Bruckmann (dr), Konstantin Homolka (asx), Martin Schmidt (b)) setzen sich aus der damaligen BigBand der beiden Leonberger Gymnasien (Johannes-Kepler-Gymnasium und Albert-Schweitzer-Gymnasium) zusammen. Das damalige vierte Mitglied (Simon Bruckmann - Schlagzeug) spielt eine lange Zeit im Jugendsinfonieorchester Stuttgart und im Orchester der beiden Leonberger Gymnasien.

Nach einigen sehr erfolgreichen Auftritten anlässlich privater und öffentlicher Veranstaltungen endet die Zusammenarbeit mit Simon am 3. Oktober 2008 bei einer städtischen Feier mit dem Gemeinderat und dem Bürgermeister der Stadt zum Tag der Deutschen Einheit aufgrund von persönlichen Gründen. Nach kurzer Zeit ersetzt Jan Staubach, der ebenfalls in den beiden Orchestern und in zahlreichen Bands spielte, Simon Bruckmann. Aus dem bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich lockeren Zusammenschluss der vier Musiker wird immer mehr eine feste Gruppierung, die sich im Laufe der Entwicklung B.B.Q nennt. Die Abkürzung steht für Benjamin Brodbeck Quartett und wird mehr verwendet, als der ausgeschriebene Name.

Mehr und mehr kommt der Wunsch auf, der auch zunehmend von begeisterten Zuhörern geäußert wird, eine eigene professionelle Studioaufnahme ins Auge zu fassen. Neben der Schule und weiteren Auftritten - meist in schulischen Angelegenheiten und als kleine flexible Gruppe, die manchmal die BigBand ersetzt hat - steht der Termin für die Produktion fest: 26. bis 29. Juni 2009 in den TV- & Musicstudios Leonberg. Das Projekt betreut der anerkannte Toningenieur Manfred Lohse, der regelmäßig mit bekannten Größen aus der Musikszene zusammenarbeitete. Die Vorbereitungen auf dieses Projekt betreut Patrick Bebelaar, Jazzpreisträger des Landes Baden-Württembergs. Heute verkauft das B.B.Q sein erstes Album For the First unter dem Label von Bob-Media in zahlreichen internationalen Musicstores wie Itunes, amazon, musicload und vielen mehr.

Biographien[Bearbeiten]

Benjamin Brodbeck
Im Alter von 5 Jahren fängt er an Flöte zu spielen. 2 Jahre später folgte der Beginn mit Klavier. Als er 2003 seine erfolgreiche Karriere mit seinem Erstinstrument beendet, wechselt er zur Klarinette und entscheidet rund 2 Jahre später, sich ausschließlich auf Klavier zu konzentrieren und Stücke zu schreiben. Als Pianist spielt er bis zu seinem Schulabschluss 2009 6 Jahre in der schuleigenen BigBand in Leonberg; mit der Flöte ist er 5 Jahre Mitglied des bekannten Ensembles "Flûtes en bloc" unter der Leitung von C. Gerstein.
Konstantin Homolka
Im Jahr 1999 beginnt die Karriere von Konstantin als Saxophonist. Schon 1 Jahr später tritt er in die schuleigene "Mini-BigBand" ein aus der 3 Jahre später die JKG-ASG BigBand entsteht, in der er bis 2009 als Saxophonist eine tragende Rolle inne hält. Außerdem ist er 4 Jahre Mitglied in dem Saxophon Ensemble Leonberg unter der Leitung von Frank Kroll, das er ebenfalls 2009 verlässt.
Martin Schmidt: Martin startet 1999 seine musikalische Karriere mit Klavier, 5 Jahre später beginnt er mit dem Bassunterricht. 2006 tritt er als Bassist in das schuleigene Orchester sowie in die BigBand ein und wird 3 Jahre später zur Orchestermentorenausbildung des Landes Baden-Württemberg ausgewählt. Er nimmt mehrmals an bekannten Bassworkshops teil und beherrscht somit sowohl den Umgang mit einem Kontrabass als auch mit einem E-Bass.
Jan Staubach
Mit 7 Jahren beginnt seine Karriere als Schlagzeuger - schon bald darauf folgen die ersten erfolgreichen Auftritte bei Jugend musiziert. Derzeit spielt er als Landesorchestermentor in zwei Orchestern und strebt eine Karriere als Percussionist bei der Bundeswehr an. Sein musikalisches Talent zeigt sich nicht nur im professionellen Umgang mit dem Schlagzeug; auch am Klavier entfaltet er sein Potenzial und spielt oft zur eigenen Entspannung klassische Titel.

Musik[Bearbeiten]

Das Benjamin Brodbeck Quartett verkauft sein erstes Album „For the First“ unter dem Label von Bob-Media in zahlreichen internationalen Musicstores wie unter anderem iTunes, amazon und musicload. Einen Teil der Stücke schrieb Benjamin Brodbeck, einen anderen Teil der BaWü-Jazzpreisträger Patrick Bebelaar.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)


Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.