Benefiz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Benefiz (von lat. beneficiumWohltat‘) werden Veranstaltungen bezeichnet, deren Erlös einem guten Zweck zugutekommt.

Benefizveranstaltungen zugunsten Kranker[Bearbeiten]

(in zeitlicher Reihenfolge)

  • Das Musikfest Appen musiziert in Appen findet seit 1990 statt und ist die mittlerweile größte Benefiz-Veranstaltung zu Gunsten krebskranker Kinder in Deutschland.
  • Die Wattolümpiade in Brunsbüttel wird seit 2004 veranstaltet und gilt als eine der spektakulärsten Benefiz-Veranstaltungen Norddeutschlands. Mit ihrem Ertrag wurden bislang zwei Krebsberatungsstellen für die Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein initiiert und voll finanziert. Aktuelles Projekt ist die Unterstützung einer Palliativ-Station im Westküstenklinikum Heide. Zum Benefiz-Event gehört eine vorangestellte Konzert-Veranstaltung namens Wattstock.
  • Die Initiative Hits fürs Hospiz im Bergischen Land veranstaltet seit 2007 Benefizkonzerte zu Gunsten krebskranker, schwerstkranker und sterbender Menschen im Rheinland. Bekannte Musikgruppen, wie Big Band der Bundeswehr oder Bläck Fööss wirken als Botschafter für Hits fürs Hospiz honorarfrei bei den Konzerten mit.[1]

Benefizveranstaltungen zugunsten von Katastrophenopfern[Bearbeiten]

(z. B. nach Erdbeben, Überschwemmungen, Flächenbränden)

Bekannte Benefiz-Musikprojekte und Benefizkonzerte[Bearbeiten]

(in zeitlicher Reihenfolge)

1971[Bearbeiten]

  • Das Konzert für Bangladesch wurde 1971 von George Harrison organisiert, um Geld für die Flüchtlinge des Bangladesch-Kriegs einzunehmen. Zuvor hatte Harrison bereits die Benefiz-Single Bangla Desh veröffentlicht. Diese Veranstaltung, die aus zwei Konzerten am 1. August 1971 im New Yorker Madison Square Garden bestand, war die erste musikalische Benefizveranstaltung dieser Größenordnung.

1984[Bearbeiten]

1985[Bearbeiten]

1987[Bearbeiten]

1989[Bearbeiten]

1990[Bearbeiten]

  • Red Hot + Blue ist ein Kompilations-Album aus dem Jahr 1990 mit Coverversionen von Cole-Porter-Titeln. Es wurde von der Red Hot Organization zur Unterstützung von AIDS-Hilfe-Projekten in verschiedenen Ländern veröffentlicht.
  • Metal for the Brain war ein australisches Metal-Benefizfestival, das von 1991 bis 2006 in Canberra (Australien) stattfand, um Geld für die medizinische Versorgung und die Pflege von Alec Hurley zu sammeln. Dieser wurde 1990 in Canberra zusammengeschlagen, als er versuchte, einen Streit zu schlichten, und trug so schwere Kopfverletzungen davon, dass er zum Pflegefall wurde.

1996[Bearbeiten]

1999[Bearbeiten]

2001[Bearbeiten]

2002[Bearbeiten]

  • cover me ist ein seit dem Jahr 2002 jährlich stattfindendes Benefizkonzert der Kölner Aidshilfe und der Lebenshaus-Stiftung. Prominente treten dabei ausschließlich mit Coverversionen bekannter Songs auf.

2003[Bearbeiten]

2004[Bearbeiten]

  • Band Aid 20 veröffentlichte anlässlich einer Hungersnot in Darfur im Sudan 2004 eine weitere Neuaufnahme von Do They Know It’s Christmas?

2005[Bearbeiten]

  • One World Project war ein britisches Bandprojekt, das im Jahr 2005 gegründet wurde, um Spendengelder für die Opfer der Flutkatastrophe im Indischen Ozean vom 26. Dezember 2004 zu sammeln. Es veranstaltete am 22. Januar 2005 ein Benefizkonzert im Millennium Stadium von Cardiff und veröffentlichte am 24. Januar 2005 die Single Grief Never Grows Old.
  • Live 8 war ein weltumspannendes Rockkonzert unter dem Motto Make Poverty History, das am 2. Juli 2005 gleichzeitig an zehn Orten der G8-Mitgliedstaaten sowie in Südafrika stattfand. Am 6. Juli 2005 fand zudem ein elftes Live-8-Konzert in Edinburgh statt. Als ergänzende Aktion hatte Initiator Bob Geldof ursprünglich mit Sail 8 am 3. Juli 2005 einen Massentransport von Demonstranten mit privaten Booten von Frankreich nach Edinburgh geplant.
  • Rock for One World ist ein Benefizfestival, das seit 2005 jährlich im schwäbischen Esslingen stattfindet. Der Spendenzweck wechselt, das erste Festival im Jahr 2005 fand zu Gunsten der Opfer des Tsunami 2004 statt.
  • Austria for Asia präsentierten 2005 den Song Deine Hilfe wird gebraucht.

2007[Bearbeiten]

2008[Bearbeiten]

2010[Bearbeiten]

2012[Bearbeiten]

Bekannte Benefiz-Sportveranstaltungen[Bearbeiten]

(in zeitlicher Reihenfolge)

Benefiz-Fernsehsendungen[Bearbeiten]

Es gab und gibt Fernsehshows und Quizsendungen, deren (oft von prominenten Mitspielern) erzielte Gewinne wohltätigen Zwecken gespendet werden.

Auch die Fernseh-Benefizgalas (ARD-Benefizgala Die Hoffnung stirbt zuletzt, ZDF-Benefizgalas Ein Herz für Kinder, Melodien für Millionen, Winterwunderland u. a.) dienen wohltätigen Zwecken.

(in zeitlicher Reihenfolge)

Der Begriff Telethon (aus Television und Marathon) bezeichnet eine Fernsehsendung zum Sammeln von Spenden für meistens gemeinnützige Zwecke, die mehrere Stunden oder auch Tage dauern kann und besonders in den USA verbreitet ist.

Beispiel:

Weiteres[Bearbeiten]

Seit 2006 wird von der evangelischen Kirche Berlin ein interreligiöses Fußballturnier zwischen Pastoren und Imamen ausgetragen, der Erlös geht an weitere interreligiöse Projekte.[2]

Weitere Formen von Benefizveranstaltungen sind Verkaufsveranstaltungen (oft als sogenannte Basare oder Flohmärkte), Versteigerungen, Verlosungen (oft als Tombola) und Lotterien zu Gunsten wohltätiger Zwecke.

Beispiele:

  • Die ARD-Fernsehlotterie Ein Platz an der Sonne ist eine seit 1956 bestehende gemeinnützige, soziale Lotterie zu Gunsten hilfsbedürftiger Menschen.
  • Die Aktion Mensch (bis 2000: Aktion Sorgenkind), eine 1964 auf Initiative des ZDF entstandene Sozialorganisation, finanziert sich durch Lotterie- und Spendeneinnahmen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.