Ben Profane

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ben Profane (bürgerlich Jörg Djajadisastra-Schmidt; * 17. September 1968 in München) ist ein professioneller deutscher Zauberkünstler und Moderator.

Leben[Bearbeiten]

Ben Profane besuchte von 1978 bis 1987 das Bernstorff-Gymnasium Satrup. Nach dem Abitur studierte Ben Profane zunächst Physik an der Technischen Universität München und beendete das Studium 1996. Bereits während des Studiums beschäftigte er sich intensiv mit der Zauberkunst und entschloss sich, Berufszauberkünstler zu werden.

Zusammen mit den Kollegen Gaston und Thomas Fraps begründete Profane im Jahr 1994 die Münchner Zauberwochen, die seitdem einmal im Jahr im Münchner theater … und so fort (frühere Bezeichnung Unterton) ausgetragen werden. Zusammen mit sechs weiteren Kollegen (darunter Helge Thun und Pit Hartling) formierte Ben Profane Mitte der 1990er Jahre die Gruppe Die Fertigen Finger, mit der er weltweit auftritt.

Programme[Bearbeiten]

  • 1994: Premiere "Magic Monday" mit Thomas Fraps und Gaston
  • 2010: Premiere "Corriger la Fortune – Die Pokershow" mit Pit Hartling
  • 2011: Premiere "profane Zeiten - absurde Wunder und wahre Geschichten"

Auszeichnungen[Bearbeiten]

gemeinsam mit den Fertigen Fingern:

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. „SARMOTI“ steht für Siegfried And Roy, Masters Of The Impossible und ist das Zauberwort des Duos.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.