Bayerwald Fenster Haustüren

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bayerwald Fenster Haustüren GmbH & Co. KG ist ein Tochterunternehmen der Haas Group und mit ca. 300 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz (2011) von 40 Mio. Euro ein Fenster- und Haustüren-Herstellern Deutschlands.[1]

Bayerwald Fenster Haustüren GmbH & Co. KG
Bayerwald Fenster Haustüren logo.svg
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung & Compagnie Kommanditgesellschaft
Gründung 1920
Sitz Neukirchen vorm Wald, Bayern, Deutschland
Leitung Josef Scheuer
Mitarbeiter ca. 300
Umsatz ca. 40 Mio. (2011)
Branche Fenster und Haustüren
Website www.bayerwald-online.com

Inhaltsverzeichnis

Geschichte[Bearbeiten]

1920 gründete Markus Altenbuchinger einen gleichnamigen Schreinereibetrieb in Tittling, Niederbayern, der sich im Laufe der nächsten Jahrzehnte stetig weiter entwickelte. So konnte 1963 mit dem Bau einer neuen Fertigungshalle die Produktionskapazität deutlich erhöht werden. Ab 1973 konzentrierte sich der Betrieb auf die Herstellung von Fenstern, vor allem auf Maßanfertigungen, und erzielte nur wenige Jahre später den Durchbruch mit der Produktion von Fenstern in Standardgrößen. 1981 entschied sich der Geschäftsführer für eine Umbenennung der Firma Altenbuchinger in Bayerwald, um durch die Anlehnung an den Bayerischen Wald regionalen Bezug herzustellen. 1984 erweiterte der ursprüngliche Familienbetrieb sein Absatzgebiet bereits weit über die Grenzen Bayerns hinaus. 10 Jahre später startete Bayerwald die Kunsstofffenster-Produktion im neuen Werk in Neukirchen, in das 1997 auch die Verwaltung und 1998 die Holzfenster-Produktion umzog. Seit 2002 ist das Unternehmen Mitglied der Haas-Gruppe und wird heute erfolgreich von Herrn Josef Scheuer geleitet.

Standort[Bearbeiten]

Bayerwald beschäftigt rund 300 Mitarbeiter am Unternehmensstammsitz Neukirchen vorm Wald. Auf einer Produktionsfläche von 36.000m² werden jährlich etwa 100.000 Fenster und 7.000 Haustüren gefertigt. Eine der modernsten Fenster-Fertigungsstraßen und die Eigenentwicklung des Haustürrondells, einer vollautomatisch gesteuerten Produktionsanlage für Aluminiumhaustüren, zeichnen das Werk aus. Eine Ausstellungsfläche von 4000m² bietet potenziellen Interessenten die Möglichkeit, sich gemeinsam mit ihrem Fachhändler von den individuellen Gestaltungsmöglichkeiten der Produkte ein Bild zu machen.

Vertrieb & Märkte[Bearbeiten]

Das Unternehmen exportierte 2010 38% seiner Produktion, vorwiegend nach Österreich, aber auch nach Italien, Tschechien, Luxemburg und in die Schweiz. Der Hauptabsatzmarkt, der 62% des Umsatzes ausmacht, ist Deutschland, überwiegend Süddeutschland. Bayerwald verkauft nicht direkt an Privatkunden, sondern vertreibt ausschließlich über Fachhandelspartner, in Österreich vorwiegend über die RWA Raiffeisen Ware Austria AG. Deshalb ist die Präsenz auf Messen, wie der Fensterbau/frontale in Nürnberg oder der internationalen Messe Bauen+Wohnen in Salzburg ein wichtiger Bestandteil im Marketingmix des Unternehmens.

Produkte[Bearbeiten]

Bayerwalds Produktsortiment umfasst Haus- und Nebeneingangstüren in Holz, Holz/Alu, Kunststoff und Aluminium, Fenster in Holz, Holz/Alu, Kunststoff und Aluminium sowie Sonnenschutz und Zubehör.

Mehrere Patente, unter anderem für die Erfindung des Tresorbandes, einem völlig verdeckt liegenden Sicherheits-Beschlag für Fenster und Haustüren und für die Entwicklung der vollautomatischen, unsichtbaren Haustüröffnung bw-tronic, sind im Besitz des Unternehmens.[2]

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Die Bayerwald GmbH & Co. KG ist Mitglied im Verband Fenster + Fassade, im Kuratorium Sicheres Österreich (KSÖ) und im Netzwerk „Zuhause sicher“.

Einzelnachweise[Bearbeiten]