Barbara Wagner (Künstlerin)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barbara Wagner (* 25. Juli 1969 in Esch an der Alzette, Luxemburg) ist eine deutsch-luxemburgische bildende Künstlerin.

Leben[Bearbeiten]

1988 nahm sie Restaurationskurse im Instituto per l'Arte e il Restauro in Italien, ein Jahr später besuchte sie die Freie Kunstschule in Stuttgart.

Zwischen 1990 und 1996 absolvierte sie ein Malerstudium an der Hochschule für Künste Bremen; in darauf folgenden Jahren war sie Meisterschülerin bei Rolf Thiele.[1]

Kunstformen[Bearbeiten]

Barbara Wagners Kunstschaffen äußert sich als Collagen, Plastiken oder Malereien. Ihre Kunst hat einen minimalistischen Einschlag insofern von ihr dargestellte Formen auf ihre Grundstruktur reduziert werden. Die für ihre Kunstwerke verwendeten Materialien können Karton, Stoff, Farbe, Holz oder Zellstoff sein.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2006 Galerie Herold "Die Andere Seite", Bremen
  • 2005 Galerie des Westens, Bremen (mit A. Braun)
  • 2005 L'Europe Au Bout De La Langue, Luxembourg
  • 2004 Expo Prix d'Art Limes (Belgien, Deutschland, Luxemburg)
  • 2001 Casa Elizalde, Barcelona
  • 2000 ICO Centrum voor Kunst & Cultuur, Assen (Niederlande)
  • 1997 The Gallery in Cork Street (Großbritannien)

Preise[Bearbeiten]

  • 2000 Salon du Cercle Artistique de Luxembourg: Prix Pierre Werner Club 51 du Bassin Minier, Luxemburg: Prix 51
  • 1997 Biennale des Jeunes, Esch/Alzette: Kritikerpreis
  • 1996 Prix Jeune Artiste der Dexia-BIL in Luxemburg
  • 1995 Salon du Cercle Artisique de Luxembourg: Prix d'Encouragement de la Jeune Peinture[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Visites d'Atelier - Atelierbesuche. Band 2. Hg. v. Bertemes, Paul; Colling, Jean. 2007. ISBN 2-9599867-6-8

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Visites d'Atelier - Atelierbesuche. Band 2. Hg. v. Bertemes, Paul; Colling, Jean. 2007. ISBN 2-9599867-6-8
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.