Balkanschild

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Balkanschild war ein geplanter, aber nicht mehr realisierter deutscher Ärmelschild der Deutschen Wehrmacht.

Hintergrund zur Schaffung dieser Auszeichnung[Bearbeiten]

Die schweren und hartnäckigen Kämpfe im Balkanraum (vgl. Belgrader Operation) im Spätherbst 1944 und Frühjahr 1945 führten anscheinend zu der Idee das die Schaffung eines Erinerungsschildes zum Ziel hatte. Wer letztlich die Idee zur Herstellung des Balkanschildes hatte, lässt sich nicht mehr klären.

Planungsgedanken[Bearbeiten]

Wahrscheinlich im Januar oder Februar 1945 forderte das Führerhauptquartier einen Entwurf des Balkanschildes an. Der einzige historisch belegbare Indiz für die Schaffung des Schildes, liegt in einer handschriftlichen Skizze eben dieses Balkanschildes, vom Reichsbühnenbilder Benno von Arent (Architekt). Datiert ist die Skizze auf den 7. März 1945. Ob und wie weit die weiteren Planungen hinsichtlich der Realisierung gediehen sind, bleibt ungeklärt.

Aussehen[Bearbeiten]

Der Balkanschild griff die bereits bewährte runde Schildform ähnlicher Ärmelschilder wieder auf. An seinem oberen Ende war in Großbuchstaben zu lesen: BALKAN. Darunter befand sich, anstatt des sonst üblichen Heeresadlers, der Parteiadler der NSDAP. Links nben dem Adler war die Jahreszahl 1944 und rechtsseitig die 1945 eingeprägt. Hintergrund des Schildes bildete die erhaben geprägte geografische Darstellung des "Balkanraumes" mit seinen Ausläufern nach Griechenland und der Insel Kreta.

Sonstiges[Bearbeiten]

Es bleibt festzuhalten, dass der Balkanschild weder gestiftet noch verliehen worden ist. Es wurden auch kein Probemuster angefertigt.

Literatur[Bearbeiten]

Klietmann Die Auszeichnungen des Deutschen Reiches 1936-1945, 11. Auflage 2004, Seite 97 bis 98

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.