Haltepunkt Nürnberg-Gleißhammer

Aus MARJORIE-WIKI
(Weitergeleitet von Bahnhof Nürnberg-Gleißhammer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nürnberg-Gleißhammer
Bahnhof Gleißhammer
Bahnhof Gleißhammer
Daten
Betriebsstellenart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung NGLH
IBNR 8005304
Kategorie 5
Eröffnung 1920 (ehem. Bahnhof)
22. November 1992 (S-Bahnhof)
Webadresse Stationssteckbrief der BEG
Profil auf Bahnhof.de Nuernberg-Gleisshammer
Lage
Stadt/Gemeinde Nürnberg
Ort/Ortsteil Gleißhammer
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 26′ 40″ N, 11° 6′ 41″ O49.44447222222211.111325Koordinaten: 49° 26′ 40″ N, 11° 6′ 41″ O
Eisenbahnstrecken

S-Bahn Nürnberg:

Bahnhöfe in Bayern
i16i16i18

Der Haltepunkt Nürnberg-Gleißhammer ist ein Bahnhof der S-Bahn Nürnberg und liegt an der Bahnstrecke Nürnberg–Feucht Er befindet sich im gleichnamigen Nürnberger Stadtteil an der Überführung über die Zerzabelshofstraße. Er ist in die Bahnhofskategorie 5 eingeteilt und verfügt über einen 145 m langen und 96 cm hohen Mittelbahnsteig. Die Verkehrsbedienung erfolgt durch die S-Bahn-Linie S2 (Roth – Nürnberg – Altdorf), des Weiteren besteht eine Verknüpfung zu den Stadtbuslinien 43, 44 und 94.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Haltepunkt wurde 1920 für die in seiner Umgebung wohnenden Bediensteten des Rangierbahnhofs errichtet und von den Dienstpersonenzügen Nürnberg Hbf – Nürnberg Rbf bedient. 1927 wurde er für den allgemeinen Fahrgastverkehr freigegeben[2][3] und ab 3. Juni 1984 von den Regionalzügen der Linie N3 (ab 27. September 1987: R5A) eingleisig ausschließlich in Fahrtrichtung Hauptbahnhof angefahren. Im Zuge der Bauarbeiten für die S-Bahn-Linie S2 wurde er S-Bahn-gerecht umgebaut und am 22. November 1992 wieder dem Verkehr übergeben.

Verbindungsübersicht[Bearbeiten]

Linie Strecke Taktfrequenz
S2 Roth – Büchenbach – Rednitzhembach – Schwabach – Limbach – KatzwangReichelsdorfer KellerReichelsdorfEibachSandreuthSteinbühlHauptbahnhofDürrenhofGleißhammerDutzendteichFrankenstadionFischbachFeuchtFeucht-Moosbach – Winkelhaid – Ludersheim – Altdorf West – Altdorf 20 min

Literatur[Bearbeiten]

  • Gerhard Hirschmann, Werner Schultheiss: Verkehrsentwicklung Nürnbergs im 19. und 20. Jahrhundert. Nürnberger Forschungen Bd. 17, Verein für Geschichte der Stadt Nürnberg, Nürnberg 1972, S. 98 f.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Nürnberg-Gleißhammer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hermann Rusam: Untersuchung der alten Dorfkerne im städtisch überbauten Bereich Nürnbergs. Zugl. Diss. am Fachbereich Geowiss. Univ. Erlangen-Nürnberg 1978. Nürnberger Werkstücke zur Stadt- und Landesgeschichte Bd. 27, Stadtarchiv Nürnberg, Nürnberg 1979, ISBN 978-3-87432-063-4, S. 115
  2. Gerhard Hirschmann, Werner Schultheiss: Verkehrsentwicklung Nürnbergs im 19. und 20. Jahrhundert, Nürnberger Forschungen Bd. 17, Verein für Geschichte der Stadt Nürnberg, Edelmann, Nürnberg 1972, S. 99
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.