Bahnhof Eicholzheim

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eicholzheim
Eicholzheim Haltepunkt SW 20180916.jpg
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung REM
Kategorie 6
Eröffnung 1883
Lage
Stadt/Gemeinde Schefflenz
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 26′ 0″ N, 9° 17′ 28″ O49.4333333333339.2911111111111Koordinaten: 49° 26′ 0″ N, 9° 17′ 28″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Baden-Württemberg
i16i16i18

Eicholzheim ist ein Haltepunkt der S-Bahn RheinNeckar entlang der Bahnstrecke Neckarelz–Osterburken in Baden-Württemberg.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bahnhof wurde 1883 unter dem Namen Großeicholzheim eröffnet. Anfang der 1920er-Jahre wurde eine Verladerampe für den Viehtransport in Richtung Mannheim gebaut (mit neuem Gleis 3). Diese blieb bis Ende der 1970er Jahre in Betrieb. Danach wurde der Viehtransport eingestellt und das Gleis wurde brachgelegt. Der Teil des Gleises Richtung Seckach wurde zügig abgebaut, der Teil Richtung Oberschefflenz (mit Weiche zur Hauptbahn) wurde erst Ende 2000 abgerissen, weil der Parkplatz des Bahnhofs modernisiert wurde und das Gleis im Weg war.

In den 1970er-Jahren wurde, nachdem das Personenaufkommen zurückgegangen war, der Bahnhof zum Haltepunkt heruntergestuft und der Bahnhof erhielt den Namen Eicholzheim (als Kompromiss, weil Großeicholzheim der größere Ort war, Kleineicholzheim jedoch viel näher am Bahnhof lag). Ab diesem Zeitpunkt hielten die Eilzüge nach Mannheim und Würzburg nicht mehr und die Station wurde zwischen 5:00 Uhr und 20:00 Uhr nur noch alle zwei Stunden von einem Personenzug bedient.

2002 folgte der Beschluss, dass wieder alle Züge in Eicholzheim halten sollten, da mit der bevorstehenden Einweihung der S-Bahn RheinNeckar der Stundentakt eingeführt werden sollte.

Ende 2003 ging die S-Bahn in Betrieb, nachdem der Haltepunkt behindertengerecht umgebaut worden war. Mit der Realisierung des Ausbauplans RheinNeckar 2010 wird die S-Bahn-Linie über Speyer und Germersheim nach Bruchsal geführt werden.

Aktueller Betrieb[Bearbeiten]

Hier halten werktags von 5 bis 23 Uhr und am Wochenende von 7 bis 0:30 Uhr stündlich alle Züge der S-Bahn-Linie S1 Richtung Osterburken und Kaiserslautern.

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.