Badr Mohammed

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Badr Mohammed (* 1966 in Beirut, Libanon) ist deutscher Integrationspolitiker und Präsidiumsmitglied der Deutschen Islam-Konferenz. Vom CDU-Kreisvorsitzenden des Berliner Bezirkes Tempelhof-Schöneberg wurde Mohammed 2009 als „parteiübergreifend anerkannter Integrationsexperte“ bezeichnet.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten]

Mohammed lebt seit seiner Kindheit in Deutschland und ist deutscher Staatsbürger. 1991 wurde er Mitglied der Berliner SPD. Von 1992 bis 1998 war er hier im Fachausschuss für Ausländerfragen tätig, danach war er Mitbegründer der Landes-AG Migration. Desweiteren Gründung der Projektgruppe „Arabische Sozialdemokraten Berlin“ und der „Initiativgruppe der neuen Deutschen“ (2000) und Entwicklung des „Interkulturellen Forums der neuen Europäer“ (2003).

Mohammed ist Generalsekretär des Europäischen Integrationszentrums. Als Präsidiumsmitglied der Deutschen Islamkonferenz fungiert er seit 2006. Schlagzeilen machte er 2009 mit seinem Austritt aus der SPD und Eintritt in die CDU.[1] „Drei Jahre Entwicklung bei der Islam-Konferenz seien wichtiger als 20 Jahre Stillstand in der SPD“ wurde seine Begründung zitiert.[2]

Weblink[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Stefan Schulz: SPD-Integrationspolitiker wechselt in Berlins CDU. In: „Berliner Morgenpost“ vom 28. August 2009.
  2. Integrationspolitiker tritt von SPD zu CDU über. In: „FOCUS-Online“ vom 27. August 2009.


Weitere Biografien:
Hannes Malecki, Hans-Martin Buff, Hans-Peter Haack, Hans Dietmann, Hans Eberl, Hans Georg von Charpentier, Hans Jürgen Vogelpohl, Hans Keßler, Hans Maria Mole, Harald Häsler, Hartmut Lohmann, Heinrich Ernst Stötzner, Heinrich Fürst, Heinrich Hess (Klostermüller), Helmut Bartel, Helmut Fritsche, Helmut Schrader, Henning Straßburger, Heribert Schorn, Hermann Niesig, Hermann Witkugel, Holger Franzes, Holger Schossig, Horst Felbermaier, Ilhami Sevim, Illo-Frank Primus, Ingo Iserhardt, J.Reyez, Jacques Levy, Jakob Lüppen, James Herrmann, James Talal Kabour, Jan-Gerhard Vestering, Jan Küchling, Jan Laser, Jan Pietersz Graeff, Jan Weisbrod, Jens Pape, Jim Brutto, Joachim Miesbauer, Joachim Roller, Jochen Neunteufel, Jochen Tiffe, Joe Racz, Jogi Scheuerer, Johann Christian Hinrich Schulz, Johannes Oerding, Johannes Schrey, John Spence, John Tardy, Jörg Wald, Josef Hubmann, Josef Linden, Josef Weigand, Julian Petrasch, Jürgen Krings, Juri Morasch, Kai Ulatowski, Kai Wustlich


Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)


.

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.