Architects & Engineers for 9/11 Truth

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Architects & Engineers for 9/11 Truth
(AE911Truth)
Zweck: Aufklärung der Anschläge des 11. September 2001
Vorsitz: Richard Gage
Gründungsdatum: 2006
Sitz: Berkeley, USA
Website: http://www.ae911truth.org

Architects & Engineers for 9/11 Truth ist eine Organisation von Architekten und Ingenieuren, die sich für die weitere Aufklärung der Terroranschläge am 11. September 2001 einsetzt. Die Vereinigung fordert den US-Kongress auf, eine „wirklich unabhängige Untersuchung“ der Anschläge des 11. September durchzuführen und behauptet, dass die bisherigen Untersuchungen von US-Regierungsbehörden „massive Belege für eine kontrollierte Sprengung des World Trade Centers“ nicht berücksichtigt haben.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Transparent von Architects & Engineers for 9/11 Truth: „Hunderte Architekten und Ingenieure fordern eine wirkliche Untersuchung des 11. September.“

Der kalifornische Architekt Richard Gage gründete Architects & Engineers for 9/11 Truth im Jahr 2006.[1][2] Einem Bericht der BBC zufolge kam Gage die Idee, Architekten und Ingenieure in einer Organisation zusammen zu bringen, als er ein von einem unabhängigen Radiosender ausgestrahltes Interview des Theologen David Ray Griffin hörte.[3]

Die Organisation sammelt Unterschriften für eine Petition, die den US-Kongress auffordert, „eine wirkliche Untersuchung“ der Terroranschläge des 11. September durchzuführen, in der Zeugen auch mit Zwangsmitteln zur Aussage verpflichtet werden können, und insbesondere eine „umfassende Untersuchung der Möglichkeit, dass der Einsatz von Sprengstoff die tatsächliche Ursache des Einsturzes“ des World Trade Centers war.[4][5] Nach Angaben der Organisation selbst haben mehr als 600 ausgebildete Architekten und Ingenieure sowie 3.500 weitere Unterstützer die Petition unterschrieben.[5] Unterstützer, die einen monatlichen Beitrag bezahlen, erhalten The Blueprint, den periodisch erscheinenden elektronischen Rundbrief der Vereinigung.[6]

Richard Gage hat Vorträge auf Konferenzen in verschiedenen Orten der USA gehalten.[7] Seine Präsentationen, die sich auf die Abfolge der Ereignisse, die zum Einsturz der Gebäude des World Trade Center führten, konzentrieren,[8][9] beinhalten Videos des Einsturzes des World Trade Centers sowie Bildmaterial über andere Hochhausbrände.[7] Im Jahr 2008 führte Gage eine Tournee durch europäische Länder durch.[4] An der jährlichen Konferenz des American Institute of Architects nahm Architects & Engineers for 9/11 Truth mit einem Informationsstand teil.[8]

Der unter Anhängern der „Wahrheitsbewegung zum 11. September“ populäre Film 9/11 Blueprint for Truth basiert auf einem Vortrag von Richard Gage in Kanada.[1] Gage gab auch ein längeres Interview für eine Folge der Dokumentarreihe The Conspiracy Files, die der britische Fernsehsender BBC in Zusammenarbeit mit dem ZDF produzierte.[10][11]

Positionen[Bearbeiten]

Siehe auch: Verschwörungstheorien zum 11. September 2001

Architects & Engineers for 9/11 Truth vertritt die These, dass der Einsturz der Gebäude des World Trade Center nicht allein durch den Einschlag der Flugzeuge verursacht worden sein konnten,[12][13] aber beschuldigt keine bestimmten Personen oder Institutionen, an den Anschlägen des 11. September 2001 beteiligt gewesen zu sein.[14] Untersuchungen der Federal Emergency Management Agency und des National Institute of Standards and Technology (NIST) sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die Gebäude durch den Einschlag der Flugzeuge und die dadurch ausgelösten Brände eingestürzt sind.[15][16] CBS News berichtet, dass Wissenschaftler die These, dass die Gebäude des World Trade Center durch eine kontrollierte Sprengung eingestürzt sind, überwiegend ablehnen und nicht bereit sind, mit Vertretern alternativer Theorien zu den Terroranschlägen des 11. September zu diskutieren, da dies ihnen unverdiente Glaubwürdigkeit verschaffen würde.[17]

Zwillingstürme des World Trade Centers[Bearbeiten]

Im Jahr 2006 veröffentlichte NIST eine Zusammenfassung eines detaillierten Untersuchungsberichts zum Einsturz der Zwillingstürme des World Trade Centers, den die Behörde im Jahr 2005 vorgelegt hatte.[15] Der stellvertretende Verteidigungsminister für Inlandsverteidigung, Paul McHale, sagte über die Ermittlungen: "Die Ereignisse des 11. September 2001 sind mit großer Detailgenauigkeit rekonstruiert worden. Jeder vernünftige Mensch kann die Erkenntnisse über die Grundzüge der Anschläge nur teilen. Es mag immer noch unbeantwortete Fragen geben, aber die Theorien über eine Verschwörung der Regierung sind vollständig haltlos."[18]

Richard Gage kritisierte, das NIST nicht den vollständigen Ablauf des Einsturzes der Türme des World Trade Centers untersucht habe,[19] und vertritt die Ansicht, dass „die offizielle Erklärung der vollständigen Zerstörung der Türme des World Trade Center die massiven Belege für einen Einsturz der Wolkenkratzer durch eine mit Explosivstoffen durchgeführte Sprengung nicht berücksichtigt hat“[20] Als Belege für ihre These führt die Organisation Architects & Engineers for 9/11 Truth an, dass die Geschwindigkeit des Kollapses der Gebäude einem „freien Fall“ nahe gekommen sei und dass „Stahl horizontal aus dem Gebäude geschleudert“ sowie „Beton bereits während des Falls pulverisiert“ worden sei.[12]

Zdeněk P. Bažant, Professor für Bauingenieurwesen und Materialwissenschaft an der Northwestern University, sowie drei weitere Wissenschaftler vertreten die Ansicht, dass die vorhandenen Videoaufzeichnungen der These eines freien Falls widersprechen, dass die Größe der Betonpartikel den Resultaten einer Pulverisierung durch einen Aufprall am Boden entspreche und dass die hohe Geschwindigkeit der durch den Einsturz verdichteten Luft das horizontale Herausschleudern von Material aus den Türmen erkläre. Die Verfasser kommen zu dem Ergebnis, dass die These eines Einsturzes des World Trade Center durch kontrollierte Sprengung keinerlei wissenschaftliche Grundlage hat.[21]

World Trade Center 7[Bearbeiten]

Richard Gage bezeichnet World Trade Center 7 (WTC 7), ein 47-stöckiges Hochhaus, das zum World-Trade-Center-Komplex gehörte und am Nachmittag des 11. September einstürzte, als den „rauchenden Colt des 11. September“,[22] der die überzeugendsten Belege dafür biete, dass etwas „faul“ an der Sache sei, das vor der Öffentlichkeit geheim gehalten werde.[11][23] Gage bezeichnete WTC 7 auch als „das augenfälligste Beispiel für eine kontrollierte Sprengung“.[24] Scott Grainger, ein Brandschutzingenieur und Mitglied der Vereinigung, erklärte gegenüber der BBC, dass die Feuer, die in WTC 7 beobachtet wurden, sich über verschiedene Stockwerke verteilten, sich weiter bewegt hätten, wenn sie alle brennbaren Materialien verbraucht hätten, und daher nicht genügend Hitze hätten entwickeln können, um den Einsturz des Gebäudes auszulösen.[24] Richard Gage betont, dass Hochhäuser, die „heißeren, länger andauernden und größeren“ Feuern ausgesetzt waren, nicht eingestürzt seien.[22] „Gebäude, die als Folge eines natürlich ablaufenden Prozesses einstürzen, fallen in die Richtung des geringsten Widerstands“, sagt Gage, „sie fallen nicht geradeaus durch sich selbst“.[25]

Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse der Untersuchung der US-Behörde NIST zum Einsturz von WTC 7 führte Richard Gage eine Pressekonferenz durch,[26] und führende Vertreter von Architects & Engineers for 9/11 Truth bezeichneten die Untersuchung von NIST als mangelhaft. „Wie lange müssen wir noch der Vertuschung der Ursachen des Einsturzes von WTC 7 zusehen?“, sagte Richard Gage.[16] Gage zufolge war der „plötzliche und unvermittelte“ Einsturz der Türme ohne eine kontrollierte Sprengung nicht möglich; zudem seien Spuren eines technologisch hochentwickelten Brandmittels auf der Basis von Thermit in Proben des durch den Einsturz des World Trade Center produzierten Staubs gefunden worden.[4][27] Shyam Sunder, der Untersuchungsbeauftragte von NIST, antwortete: „Ich bin wirklich kein Psychologe. Unsere Aufgabe war es, die besten wissenschaftlichen Ergebnisse darzulegen.“[16]

Laut Zdeněk Bažant und Mathieu Verdure unterstützen Experten für Baudynamik und Konstruktiven Ingenieurbau in ihrer überwiegenden Mehrheit die von den Untersuchungen von NIST gegebene Erklärung des Einsturzes der Gebäude des World Trade Centers.[28] Ramon Gilsanz und Willa Ng zu Folge kann der Eindruck einer kontrollierten Sprengung dadurch entstehen, dass zuerst die innen liegende Konstruktion des Gebäudes kollabierte, ein Ablauf, der durch die zu Beginn des Kollapses einstürzenden Dachelemente des Gebäudes plausibel erscheint.[29]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Eric Moskowitz: Airing of 9/11 film ignites debate. In: The Boston Globe, 29. Nov. 2007. Abgerufen am 23. Mai 2009. 
  2. Peter Barber: The truth is out there. In: Financial Times, 7. Juni 2008. Abgerufen am 23. Mai 2009. 
  3. Mike Rudin: The evolution of a conspiracy theory. BBC. 4. Juli 2008. Abgerufen am 23. Mai 2009.
  4. 4,0 4,1 4,2 Un arquitecto estadounidense presenta en Madrid su versión alternativa al 11-S. Telecinco. 8. Nov. 2008. Abgerufen am 23. Mai 2009.
  5. 5,0 5,1 Welcome to Architects & Engineers for 9/11 Truth!. Architects & Engineers for 9/11 Truth. Abgerufen am 24. Mai 2009.
  6. Architects & Engineers for 9/11 Truth: Become a Sustaining Member. Abgerufen am 26. Mai 2009.
  7. 7,0 7,1 Jennifer Abel: Theories of 9/11. In: Hartford Advocate, 29. Jan. 2008. Abgerufen am 25. Mai 2009. 
  8. 8,0 8,1 Jonathan Kay: Richard Gage: 9/11 truther extraordinaire. In: National Post, 25. April 2009. Abgerufen am 25. Mai 2009. 
  9. Richard Handler: Don't read this, I've been abducted by aliens, Canadian Broadcasting Corporation News. 7. Mai 2009. Abgerufen am 25. Mai 2009. 
  10. Mike Rudin: Controversy and conspiracies II, BBC. 27. Juni 2008. Abgerufen am 25. Mai 2009. 
  11. 11,0 11,1 Christoph Röckerath: Das Geheimnis des dritten Turms, Zweites Deutsches Fernsehen. Abgerufen am 25. Mai 2009. 
  12. 12,0 12,1 Christopher Beam: Heated Controversy. In: Slate, 8. April 2009. Abgerufen am 23. Mai 2009. 
  13. Reuters: Arquitectos estadounidenses piden a Obama que reabra la investigación sobre el 11-S. 8. Nov. 2008. Abgerufen am 27. Mai 2009.  „Aseguran que las Torres Gemelas no fueron derribadas por el choque de los aviones.“ 
  14. Corrections, National Post. 28. April 2009. Abgerufen am 25. Mai 2009. 
  15. 15,0 15,1 Jim Dwyer: 2 U.S. Reports Seek to Counter Conspiracy Theories About 9/11. In: New York Times, 2. Sep. 2006. Abgerufen am 30. April 2009. 
  16. 16,0 16,1 16,2 Eric Lipton: Fire, Not Explosives, Felled 3rd Tower on 9/11, Report Says. In: New York Times, 22. Aug. 2008. Abgerufen am 23. Mai 2009.  Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „Lipton“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  17. Justin Pope: 9/11 Conspiracy Theorists Thriving, CBS. 6. Aug. 2006. Abgerufen am 23. Mai 2009. 
  18. Agenzia Nazionale Stampa Associata: La seduzione delle teorie alternative. 9. Sep. 2006. Abgerufen am 26. Mai 2009.  „Gli eventi del'11 settembre 2001 sono stati ricostruiti in modo meticoloso: ogni persona di buon senso può solo essere d'accordo con i meccanismi fondamentali degli attacchi - ha affermato ieri il sottosegretario alla difesa per la sicurezza nazionale Paul McHale - Ci possono essere ancora domande senza risposta ma le teorie del complotto governativo sono assolutamente prive di fondamento“ 
  19. P. Joseph Potocki: Down the 9-11 Rabbit Hole. In: Bohemian, 27 Aug. 2008. Abgerufen am 25. Mai 2009. 
  20. Alex Beam: The truth is out there . . . Isn't it?. In: The Boston Globe, 14. Jan. 2008. Abgerufen am 23. Mai 2009. 
  21. Zdeněk P. Bažant, Jia-Liang Le, Frank R. Greening, David B. Benson: What Did and Did Not Cause Collapse of WTC Twin Towers in New York. In: Journal of Engineering Mechanics. 134, Nr. 10, Oktober 2008, S. 892–906..
  22. 22,0 22,1 Rich Bowden: Twin towers mystery resolved, fire brought down WTC7. In: The Tech Herald, 21. Aug. 2008. Abgerufen am 25 Mai 2009. 
  23. Maurizio Molinari: Il crollo della Torre Sette? «Fu solo colpa delle fiamme». In: La Stampa, 6. Juli 2009. Abgerufen am 26. Mai 2009.  „La teoria di Gage è che il video del crollo è «la pistola fumante dell’11 settembre» ovvero la prova incontrovertibile che qualcosa è stato nascosto al pubblico.“ 
  24. 24,0 24,1 Q&A: The Collapse of Tower 7. BBC. 4. Juli 2008. Abgerufen am 23. Mai 2009.
  25. Mike Rudin: 9/11 third tower mystery 'solved', BBC. 4. Juli 2008. Abgerufen am 26. Mai 2009. 
  26. Brendan Trembath: Sept 11 building downed by fire, not explosives: inquiry, Australian Broadcasting Corporation. 22. Aug. 2008. Abgerufen am 25. Mai 2009. 
  27. Olivier Rogenau: 11 Septembre, le mystère de la 3e tour. In: Le Vif, 5. Sep. 2008. Abgerufen am 25. Mai 2009.  „On aurait, selon 430 architectes et ingénieurs regroupés au sein de l'association AE911 Truth, retrouvé des résidus d'explosifs militaires de type thermate dans les débris de Ground Zero [...].“ 
  28. Zdeněk P. Bažant, Mathieu Verdure: Mechanics of Progressive Collapse: Learning from World Trade Center and Building Demolitions. In: Journal of Engineering Mechanics. 133, Nr. 3, März 2007, S. 308–319. Abgerufen am 28. Mai 2009..
  29. Ramon Gilsanz, Willa Ng: Single Point of Failure. In: Structure magazine. November 2007, S. 42–45. Abgerufen am 26. Mai 2009..
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.